Posthornschnecke

Seit ich Ichweißnichtwas im Teich habe, bin ich ein-oder zweimal jährlich dran, den Teich in Teilen freizuharken, damit es weiterhin eine offene Wasserfläche gibt. Ichweißnichtwas ist eigentlich ganz fein, denn seit es da ist, ist keine Entengrütze mehr da, außerdem scheint es auch Veralgung zu verhindern, und wenn mans rausharkt riecht es nach Meer (!), aber es wächst halt stark.

Naja, jedenfalls habe ich kurz vor Pfingsten erstmals dies‘ Jahr Ichweißnichtwas aus dem Teich geharkt. Die inzwischen vier Teichfrösche haben sich davon ü-ber-haupt nicht beeindrucken lassen. Aber mit der letzten Harke voll habe ich ein urtümlich anmutendes Wesen an Land befördert – da musste ich natürlich gleich Fotos machen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eigentlich wollte ich aufs ausfahren von Augen und Co warten, aber das arme Tier wand sich so, daß ich dachte – na, vielleicht kanns ja nur unter Wasser atmen – und habs schnell wieder ins Wasser gesetzt. Dann bin ich an den Computer gegangen und habe zu suchen begonnen, und wiedermal war’s nicht schwer: es kann gar nichts anderes sein als die Posthornschnecke, sowohl optisch als auch von den beschriebenen Lebensgewohnheiten:

Die Posthornschnecke hat ein sehr großes und festwandiges Gehäuse mit 5 rasch zunehmende Umgängen, die oben wenig und unten tief eingesenkt sind. Die Umgänge sind charakteristisch gerundet und weisen keinen Kiel auf. Das Gehäuse hat eine braune Farbe und besitzt oft eine hammerschlägige Oberfläche.
Posthornschnecken findet man in pflanzenreichen stehenden und langsam fließenden Gewässern bis in 3 m Wassertiefe, auch in zeitweilig trocken fallenden Gewässern.

Quelle: http://www.weichtiere.at

Viele Libellenlarven leben auch im Ichweißnichtwas. Erkannt habe ich sie sofort, hatte ja schon oft genug Fotos gesehen – aber daß die so groß sind, das wusste ich nicht. 3 – 4 cm hatten die leicht! Außerdem laufen unterschiedliche Käfer zurück ins Wasser. Ich hoffe, nicht zu viele Tiere im ausgeharkten zu ersticken. Aber wenn ichs nicht immer mal in Teilen entferne, dann erstickt irgendwann der ganze Teich, damit ist auch Niemandem gedient.

Es ist schon ein Wunder und auch irgendwie schön und beruhigend, daß ganz ohne daß ich es weiß und ohne mein Dazutun ein ganzer Kosmos von Lebewesen sich im Garten aufhält. Derzeit scheinen sich Tiere und Pflanzen dazu verabredet zu haben, sich mir zu zeigen. „Immer schon waren wir hier“, scheinen sie mir sagen zu wollen, „aber Dir war es nie wichtig genug, nach uns Ausschau zu halten“. Jetzt, da ich alte Bekannte beim Namen nennen können möchte, stellen sich auch die zuvor Unbekannten vor. Ich fühle mich irgendwie – privilegiert. In den Garten aufgenommen vielleicht – schwer auszudrücken, aber irgendsowas ist es.
Und auf jeden Fall ist es schön.

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fauna.

4 Kommentare zu “Posthornschnecke

  1. Bibo59 sagt:

    …und versuchen alles zuzuwuchern.

    • Fjonka sagt:

      Die Friedhofsgewächse?
      Tjä…
      Aber ist toll, sowas zu sehen, wie anders und wie schön das sein kann, gell?
      🙂

      • Bibo59 sagt:

        Also in erster Linie Kirschlorbeer und Thuja. Kirschlorbeer schlägt auch völlig unbeeindruckt aus dem Stock wieder aus und wächst so nen gefühlten Meter in 14 Tagen. Nach dem Urlaub musste ich den Weg zu meinem Kompost.

  2. Bibo59 sagt:

    Das ist bei mir ganz ähnlich. Jetzt wo der Garten wirklich MEINER ist, hat sich noch einmal ein ganz anderes Verhältnis entwickelt. An der Wiesesitzen und vor sich hin starren und es zeigt sich ein ganzer Mikrokosmos. Neulich, als ich Abends mit der Eule(mit Zahl) spät im Garten saß, ließ sich sogar der Marder mal blicken. Nur die Friedhofsgewächse protestieren.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s