Erntezeit …

Gestern, neben dem Kompost:

braune Champignons!!!

zwei haben wir zum Kaffee verspeist. die unteren Reste wieder in den Boden getan. Eh habe ich sie abgedreht, wie sich das bei Pilzen so gehört. Und: da kommt noch was nach!

Müssen wohl Reste vom letzten jahr auf fruchtbaren Boden gefallen sein 🙂

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Flora.

11 Kommentare zu “Erntezeit …

  1. Komma sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Der Herbst ist Pilzzeit

  2. teff42 sagt:

    hier sind weiße unterm Apfelbaum. MEine TAnte hat sie probiert (ihr geht es gut) aber ich trau dem Braten nicht…

  3. Bibo59 sagt:

    Ich habe auch eine Stelle mit Champignons im Garten Ich glaube, als junger Mensch einmal dort Reste in der Wiese vergraben zu haben. Sehr weit vom Kompost weg. Normalerweise braucht das Mycel mehrere Jahre, um sich zu entwickeln, aber wenn sie dann kommen, dann ziemlich zuverlässig.
    Dieses Jahr gibt es hier (noch?) keine Pilze. Zu trocken.

    • Fjonka sagt:

      Abwarten, wer weiß…
      seltsam ist, daß sie bei uns immer an sehr dunklen Stellen wachsen – und in der Natur doch auf der Wiede, also hell!? Kultiviert werden sie aber auch im Dunkeln, insofern…. keine Ahnung!

      • Bibo59 sagt:

        Es gibt auch bei Champignons auch unterschiedliche Arten. https://de.wikipedia.org/wiki/Champignons Die Wiesenchampignons auf der Wiese (die mögen Kuhfladen) sind andere als die vermutlich Zuchtchampignons an deinem Kompost.
        Und Pilze sind keine Pflanzen. Sie haben kein Chlorophyll und sind deswegen nicht auf Sonnenlicht angewiesen. Sonst gäbe es auch keine Schimmelpilze in Deinem oder meinem Kühlschrank. Das einzige, was einen Pilz interessiert, ist das Substrat, auf den er gedeiht, die Symbiose mit einem Baum, Wärme und Feuchtigkeit.

        • Fjonka sagt:

          Ja, daß die kein Sonnenlicht brauchen, ist mir schon klar – aber daß es ihnen so gleich ist, daß der eine in praller Sonne, der andere im fensterlosen Schupf gedeiht, das wunderte mich dann doch.
          Unsere am Kompost sind sicherlich braune Kulturch., aber jetzt kommen auch noch andere an anderen Stellen…. und überhaupt SCHIESST es grad pilzig, jeden Tag neue…. mal sehn, ob ich es schaffe, einige davon zu bestimmen.

          • Bibo59 sagt:

            Will auch!
            Die meisten Pilze leben ja mit Bäumen oder anderen Pflanzen zusammen. Der Pilz versorgt den Baum mit Wasser und Nährstoffen aus dem Boden und der baum gibt etwas Zucker ab,den er aus Photosynthese gewinnt.(sehr vereinfacht) Deswegen braucht der Baum Licht, der Pilz eben nicht. Am Waldboden ist es ja auch eher schattig.

  4. RalfH sagt:

    Zum Kaffee? Das ist aber schon eine seltsame Form von Kuchen! 😁

  5. PurpurBête sagt:

    Wir haben die auch in Kompostnähe. Dies Jahr aber keine, und auch Riesenbovisten habe ich bisher nur 4 oder 5 ganz winzige Exemplare gefunden (im Park, nicht im Garten). Es ist einfach zu trocken … :((

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s