Besser.

GESTERN haben wir dann doch lieber die Hecke zu Nachbars geschnitten als wandern zu gehen, denn die Temperaturen hatten sich erfreulich erhöht, und im Hof wars auch nicht so naß, daß das unmöglich gewesen wäre. Dann wollten wir uns ein Käffchen machen – und rrrrring – de ole Mann konnte einen Tag früher aus dem Krankenhaus als geplant. Gut, daß wir nicht grad mitten in der Geltinger Birk waren…. also ab nach Damp, ihn eingepackt – und danach war ich auch wirklich gartenreif: de ole Mann hat uns geschlagene zwei Stunden lang ohne Unterlaß vollgesabbelt – offenbar musste jedes Wort raus, das er in den letzten drei Tagen an Niemanden hatte richten können. Von „was war im Krankenhaus“ über Kindheitserinnerungen, altbekannte Verwandtschaftsthemen und zum gefühlt dreihundersiebenundzwanzigsten Mal die leidige Einkaufsliste (die sie donnerstags durchgeben müssen, um freitags beliefert zu werden, und die wöchentlich für kleinere Katastrophen sorgt, weil de ole Fru nach ihrem Schlaganfall noch Wortfindungsstörungen, aber trotzdem ganz bombenfeste Vorstellungen von Erstellungszeitpunkt, Aufteilung und Inhalt der Liste hat, ungeachtet dessen, daß ER sie schreiben und auch vorlesen muß ….) war alles dabei und ich danach total erschossen…. Bevor es heim ging, fuhren wir aber noch bei Freunden vorbei, um die angebotenen Äpfel zum trocknen zu sammeln – und spontan auch noch Zwetschgen. Dann ENDLICH nochmal anderthalb Stunden RUHE und SONNE (und buddeln und steineschleppen – Entspannung halt *gg*), bis es klamm wurde. Also rein, Zwetschgen, Hefeteig, Streusel, Abendbrot bereiten, essen, Zwetschgenkuchen und Crumble machen – und nicht allzulange danach ins Bett fallen….. so kanns weitergehen (allerdings ohne Wörterdurchfall, bitte *gg*) Aber das Wetter soll schlechter werden. Mal sehn.

HEUTE ist das Wetter wieder düsterer, aber wir wollen trotzdem los. Mal sehn, vielleicht sogar mit wotansweb und ihrem Hund. Wir hoffen, daß das Regengebiet ein wenig weiter nörd- oder südlich abregnet und wir es „nur“ mit fehlendem Sonnenschein und Wind zu tun haben werden. Die TÄ hab ich angerufen. Sie meint, da das Antibiotikum offenbar anschlägt (pieschen und trinken sind kein Thema mehr), kann die Geschichte mit dem Durchfall auch eine schlichte Wurm-Sache sein, die Gleichzeitigkeit sieht sie als Zufall. Also mal abwarten, was nach dem Antibiotikum, also ab Montag, passiert (gleichzeitig entwurmen sollen wir nicht) und es dann evtl mit entwurmen versuchen. So ein Antibiotikum kann auch als Nebenwirkung Durchfall machen, aber der ging ja schon vor der Medizingabe los. Trotzdem – KANN ja auch sein, ohne das Antibiotikum wäre er schon wieder weg. KANN vieles…… Jedenfalls macht der Dicke einen deutlich muntereren Eindruck als noch vor zwei Tagen, hat Hunger und benimmt sich wieder ganz normal, insofern hab ich Muße, das abzuwarten.

Advertisements

10 Kommentare zu “Besser.

  1. zauberweib sagt:

    Oh das sind doch gute Nachrichten @Kater. Was immer hilft, ist Leberwurst… 😉

  2. teff42 sagt:

    na guck, wieder besser für den Nachtschlaf und den Bauch. 🙂

  3. Bibo59 sagt:

    Warte, wenn der Dicke wieder fit ist, sabbelt der Euch auch zu.

  4. ladypark sagt:

    Das klingt doch schon versöhnlicher. Freut mich sehr, dass der Dicke auf dem Weg der Besserung ist.
    Und de ole Mann un sin Fru, ja das kommt mir bekannt vor…
    Schade, dass ich unser Treffen absagen musste, aber hier ist auch der Wurm drin. 😦

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s