Fünf Nüsse für zwei Menschen

Es war einmal, vor vielen, vielen Jahren,da wohnte der Michelmann für eine Zeit in Hessen. Und von dort hat der Michelmann mir ein Walnußbäumchen mitgebracht, ganz klein war es noch! Aber ich wusste: Walnußbäume werden GROSS. Und im Garten war kein Platz, wo ein Baum gut hätte groß werden können. Also pflanzte ich mein Bäumchen vorläufig in einen großen Topf und grub den im Staudengarten ein. Aber die Fee kam nicht, die mir drei Wünsche erfüllen hätte können, der Garten wurde einfach nicht größer, und es vergingen fünf oder sechs Jahre. Das Bäumchen kümmerte ein wenig vor sich hin, es musste also etwas passieren:

2011 haben wir es im Knick eingepflanzt

2014. Sieht schon besser aus, aber dann –

2015! Doppelt so hoch. Die Walnuß merkt, daß sie Platz hat 🙂

Ab da wächst sie und wächst und wächst – was allerdings nicht wächst, das sind Nüsse an ihr. Aber Walnußbäume sind ja auch bekannt dafür, daß sie etwa 12 werden müssen, bis die ersten Nüsse kommen. Unsere hat sich ziemlich genau daran gehalten, trotz der wachstumsverzögernden Topfjahre….:

FÜNF? Das sind doch VIER????

Ja. Stimmt. Eine ist schon aufgegessen! Und wie ich genossen habe, das Häutchen abzupulen! 🙂 Das hab ich seit Kinderjahren ja nicht mehr gemacht, denn die Walnüsse, die man heute kaufen kann, sind alle schon so alt, daß das Häutchen braun und hart ist. Keine Ahnung, wieso man damals offenbar FRISCHE Walsnüsse kaufen konnte, heute aber nicht mehr. Na, jetzt haben wir sie ja selbst im Garten – ich hoffe, es werden jedes Jahr mehr werden 🙂

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

9 Kommentare zu “Fünf Nüsse für zwei Menschen

  1. UrfinBC sagt:

    Ich BIETE Walnußbäumchen, aus dem Garten östlich von Berlin, die sich selbst ausgesät haben… allerdings weiß ich nicht, welches die beste Jahreszeit fürs Umpflanzen ist…

  2. beithe sagt:

    Das werden mehr. Wir haben auch einen Walnussbaum, der Jahre vor sich her gemickert hat und dann als er endlich Platz hatte um sich auszubreiten trägt er auch Nüsse. Wir müssen uns aber jeden Herbst einen Wettlauf mit den Eichhörnchen und Krähen liefern um jedenfalls ein paar Nüsse zu bekommen.

    • Fjonka sagt:

      Der edle Baumschenker, der Michelmann, sagt dasselbe: er hat selbst bei sich mehrere der Bäumchen gepflanzt, die sehr viel schneller getragen haben (hatten auch von Anfang an Platz), hat aber in diesem Jahr trotzdem erstmals richtig was geerntet: sein Eichhörnchen mag Walnüsse schon bevor sie reif sind ….

  3. Bibo59 sagt:

    In Schnelsen, also dort, wo ich in Hamburg lange gewohnt habe, hat sich auch aus einem „Was ist das denn?“ ein stattlicher Walnussbaum entwickelt. Der alle Bewohner mit Nüssen versorgt hat.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s