Pflanzen im Fjonk’schen Garten

Hier ist alles aufgelistet, was auf unserem Grundstück wächst und für mich bestimmbar ist. Ich ergänze laufend. (sicher einheimische Arten sind kursiv gedruckt)

BÄUME

  1. Birke
  2. Buche
  3. Eiche
  4. Erle
  5. Linde
  6. Mirabelle, 2 Sorten
  7. Sauerkirsche, 2 Sorten
  8. Trompetenbaum
  9. Walnuß
  10. Weide: Sal-,
  11. Purpur-
  12. Silber(?)-
  13. sowie 2 Sorten, von denen ich nicht weiß, welche es sind

BÜSCHE/ HECKEN

  1. Ahorn (Hecke)
  2. Brombeere (wird nur hinterm Knick geduldet, ist aber immer wieder auch im Garten…)
  3. Buchsbaum
  4. Efeu, Buschform
  5. Felsenbirne, Kupfer-
  6. Flieder
  7. Forsythie
  8. Gelber Blasenstrauch
  9. Hartriegel
  10. Hasel
  11. Himbeere
  12. Holunder
  13. Johannisbeere; rote-,
  14. schwarze-,
  15. Kornelkirsche
  16. Krete
  17. Lonicera purpusii (Geißblatt, Buschform)
  18. Perückenstrauch
  19. Pfaffenhütchen
  20. Rose, 5 Sorten
  21. Rotbuche (Hecke)
  22. Scheinquitte
  23. Schneeball, runzelblättriger
  24. Schneebeere
  25. Schneeforsythie
  26. Spiere: Kolben-
  27. Schnee- (Braut-)
  28. Stachelbeere; grüne-,
  29. Josta(?)
  30. Traubenkirsche
  31. Weißdorn

MEHRJÄHRIGE

  1. Akelei
  2. Ampfer: krauser
  3. stumpfblättriger-
  4. Wiesensauer-
  5. Astern, mehrere Sorten
  6. Baldrian
  7. Beinwell
  8. Bergflockenblume
  9. Blutweiderich
  10. Brandkraut (Bommelblume)
  11. Breitwegerich
  12. Brennessel
  13. Christrose, 2 Sorten
  14. Ehrenpreis: Persischer-,
  15. Stauden-
  16. Eisenhut, 2 Sorten
  17. Elfenblume, zwei Sorten
  18. Ellenrispe (Schein-Alraune)
  19. Eselsohr (ich glaube, das ist der wollige Ziest!?)
  20. Farn: Hirschzungen-,
  21. Straußen– (der „Farn des Grauens“)
  22. Wurm (oder Wald-Frauen-?)
  23. Felberich,
  24. auch Gold-
  25. Fingerkraut, kriechendes
  26. Ferkelkraut, gemeines X
  27. Fetthenne,
  28. auch 2 Zuchtsorten
  29. Gänseblümchen
  30. Garten-Gamander
  31. Gedenkemein (Omphalodes verna)
  32. Giersch. (*seufz*)
  33. Glockenblume: pfirsichblättrige,
  34. nesselblättrige,
  35. eine mit herzförmigen Blättern und Rhizomen, die nur alle paar Jahre blüht
  36. und eine winzige, aber nicht die Zwerg-
  37. Goldmohn
  38. Günsel, kriechender
  39. Gundermann
  40. Goldrute (hoffentlich seit 2018 nur noch die heimische…)
  41. Gräser Glatthafer(?)
  42. Quecke 😦
  43. Wiesen-Rispen-(?)
  44. Knäuel-(?)
  45. Hahnenfuß, scharfer-  (Butterblume),
  46. kriechender-
  47. Helmkraut, hohes
  48. Hornveilchen (seit Jahren nicht mehr, wahrscheinlich zu wenig offener Boden)
  49. Iris, 4 Sorten
  50. Kälberkropf, (Taumel-?)
  51. Karde, schlitzblättrige
  52. Kaukasus-Vergißmeinnicht
  53. Klee: Horn-,
  54. Rot-
  55. Schnecken- (Zwerg-?)
  56. Weiß-
  57. Knöterich: Kerzen-
  58. Schlangen- („Pfeifenreiniger“)
  59. Schnecken-
  60. Knotige Braunwurz
  61. Labkraut, weißes-,
  62. Kletten-
  63. Lavendel
  64. Leberblümchen
  65. Leinkraut
  66. Lenzrose
  67. Lichtnelke, rote
  68. Löwenzahn
  69. Lungenkraut, geflecktes
  70. Margerite: Wiesen-,
  71. Stauden-
  72. Mauerpfeffer, weißer –
  73. Minze, 3 Sorten
  74. Mutterkraut
  75. Mutter-Malcha-Blume
  76. Nelkenwurz: Bach-
  77. echte-
  78. Ochsenzunge, ausdauernde (Pentaglottis sempervirens) Das mit dem „heimisch“ ist etwas zweifelhaft, bei Wikipedia steht sie aber als an wenigen Orten S-Hs wild vorkommend
  79. Oregano
  80. Phlox
  81. Porzellanblümchen
  82. Primula elatio (Waldprimel)
  83. und 4 andere Primelsorten
  84. Rainfarn
  85. Rhabarber
  86. Sauerklee, europäischer-
  87. Wald-
  88. Erdbeere, Schein-,
  89. Wald-
  90. Schlangenkopf
  91. Seifenkraut
  92. Sigmarswurz
  93. Silber-Goldnessel (leider. Wird versucht zu entfernen, weil invasiver Neophyt)
  94. Skaniose, gelbe (Scabiosa ochroleuca)
  95. Stauden-Mohn
  96. Stendelwurz, entferntblättrige (letzte Blüte 2016, kommt aber eh nur alle paar Jahre, mal sehen….)
  97. Sternmiere, große
  98. Stinkende Nieswurz
  99. Stockrose
  100. Storchschnabel, 14 Sorten. U.a. Brauner-,
  101. blutroter-(sanguineum)
  102. glattfrüchtiger (-aequale) oder weicher (-molle)
  103. stinkender-(robertianum), Ruprechtskraut
  104. Wiesen-(pratense)
  105. Taubenkropf-Leimkraut (Knirrkohl)
  106. Taubnessel, weiße-,
  107. rote-,
  108. gefleckte-
  109. gelbe
  110. Thymian, 2 Sorten
  111. Türkenbund, gelber
  112. Veilchen
  113. Veronika, 3 Sorten
  114. Wald-Geißbart
  115. Walderdbeere
  116. Waldmeister
  117. Wald-Ziest
  118. Wasserdost
  119. Weidenröschen, zottiges-
  120. schmalblättriges-
  121. Wiesenraute, akeleiblättrige-
  122. gelbe-
  123. Zimbelkraut

EIN-BIS ZWEIJÄHRIGE

  1. Ackergauchheil
  2. Ackerstiefmütterchen
  3. Distel, Rauhe Gänse-
  4. Fingerhut (in manchen Jahren)
  5. Hirtentäschel, gewöhnliches
  6. Hohlzahn, gemeiner
  7. Königskerze, wollige
  8. Klatschmohn
  9. Kornblume
  10. Labkraut, Kletten- (*seufz*)
  11. Nachtkerze
  12. Rainkohl, gewöhnlicher
  13. Schöllkraut
  14. Silberblatt
  15. Sonnenwend-Wolfsmilch
  16. Spörgel, Spergula arvensis
  17. Vergißmeinnicht (Mysotis. Welches???)
  18. Vogel-Knöterich
  19. Wiesen-Bocksbart (2jährig)
  20. Wiesenkerbel
  21. Wilde Möhre (2jährig)

KNOLLEN und ZWIEBELN

  1. Aronstab, gefleckter – (Arum maculatum)
  2. geaderter (Arum italicum)
  3. Buschwindröschen
  4. Bärlauch
  5. Hasenglöckchen
  6. Krokus, mehrere Sorten
  7. Kugellauch
  8. Leberblümchen
  9. Lerchensporn, gefingerter-
  10. hohler-
  11. Märzenbecher
  12. Milchstern
  13. Montbretie, 2 Sorten
  14. Osterglocke, mehrere Sorten
  15. Schachbrettblume
  16. Scharbockskraut
  17. Schneeglöckchen, Elwes- (Galanthus elwesii)
  18. kleines – (Galanthus nivalis)
  19. gefülltes – (Galanthus nivalis ‚Flore pleno‘)
  20. Schneeglanz
  21. Scylla
  22. Strahlenanemone
  23. Traubenhyanzinthe
  24. Tulpe, 3 Sorten
  25. Wald-Goldstern
  26. Winterling

KLIMMENDE

  1. Clematis
  2. Efeu
  3. Geißblatt, 3 Sorten
  4. Hortensie
  5. Wilder Wein, selbstklimmender
  6. und rankender

SONSTIGE

  1. Froschkraut, schwimmendes (Wasser)
  2. Krebsschere (Wasser)
  3. Moose, mindestens mal 4 für mich deutlich auseinanderhaltbare Arten
  4. Sumpfcalla (Drachenwurz, Wasser)
  5. Tannenwedel (Wasser)

PILZE (Ja, eigentlich nicht wirklich Pflanzen. Aber Tiere ja irgendwie erst recht nicht….)

  1. Birkenpilz
  2. Brandkrustenpilz (hoffentlich nicht mehr….)
  3. Champignon, brauner Kultur-
  4. weißer-
  5. Hallimasch
  6. Judasohr
  7. Täubling
  8. Zitterling, goldgelber
  9. Zystidenrindenpilz (welcher???)

Und, EINZIG:

  1. der zweigstielige Herrling
Werbeanzeigen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Flora, Garten.

15 Kommentare zu “Pflanzen im Fjonk’schen Garten

  1. fernwehkinder sagt:

    Wie viele Hektar hat dein Garten??? Ich bin extrem beeindruckt!

    (P.S. passwortgeschützte Blogbeiträge wie heute der 1. Advent sind ja richtig gezankt!)

  2. Bibo59 sagt:

    Toll, dass du dir die Mühe gemacht hast.

    Birkenpilz ist lecker!

    • Fjonka sagt:

      Keine Mühe, FREUDE!! 🙂
      Wir haben uns tatsächlich getraut, die Champignons am Kompost zu essen – aber ansonsten gilt, was Pilze betrifft: „Keine Experimente!“ Wir kennen uns einfach zu schlecht aus und sind immer nur „bedingt sicher“, was die Bestimmung angeht *g*

  3. Bei der Brombeere ist Obacht geboten in Bezug auf heimisch.
    Hier am Campus wachsen alle drei in Deutschland verbreitete Arten, darunter auch die asiatische und zumindest ich kann die NICHT auseinander halten….

  4. portapatetcormagis sagt:

    Das wächst aber jetzt nicht alles in Deinem Garten, oder?
    Von manchen habe ich noch nie gehört (heisst aber nix) und wieder andere hätte ich gerne auf dem Teller 😉

    • Fjonka sagt:

      Dochdoch, das ist alles in meinem Garten 🙂
      Von manchem hatte auch ich noch nie gehört, bevor ichs gefunden und bestimmt habe *gg*

      • portapatetcormagis sagt:

        :-O Wow!
        Dein Garten muss riesig sein. Das ist bestimmt toll (wenn auch reichlich Arbeit, kann ich mir vorstellen)

        • Fjonka sagt:

          Nö, der ist sooo riesig nicht, das Grundstück hat keine 1500qm. Aber es ist halt kein „Rasen-und Terrasse“- Einerlei, sondern es gibt halb- und schattige und fast schon sonnige 😉 Stellen, einen Teich, unterschiedlichste Bäume und Sträucher, gehegte und wilde Flächen – und viel weniger Arbeit als immer vermutet wird, weil ich halt vieles einfach geschehen lasse und nur was tu‘, wo es mir zu einseitig oder zu zugewachsen wird. 🙂
          Aber es ist wie mit den Tieren: wer genau hinschaut, ist man beeindruckt, wie viel um uns herum sein Leben lebt, ohne daß wir es je wahrnehmen 🙂

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s