Auffe Arbeit …

…und so flanierte sie entspannt durch ihr Leben, bis daß….
*gg*
Norderstraßen-Katze

… das ganz normale Chaos: bin noch keine 5 Minuten aus dem krank zurück, schon stellt sich raus: nun ist eine Kollegin krank, niemand kann morgen arbeiten – „oh bittebitte, könntest Du nicht….?“ – und ja, ich kann, zumindest, wenn ich etwas später anfange. „Ganz egal, Hauptsache Du kommst!“

Das war vorgestern. Also hab ich diese Woche nur am Donnerstag und am Sonntag frei… aber, und jetzt kommt’s: wissend, daß ich eh bloß noch zwei Wochen dort verbringe, bin ich innerlich viel entspannter (ich habe auch vor dem kranksein schon mehrfach ergebnislos darüber gebrütet, wieso das wohl so ist), und so macht es mir nur wenig aus. Ich arbeite so vor mich hin. Was ich schaffe, schaffe ich, was nicht – dann halt nicht.

Eine sehr gute, gesunde Einstellung, weil ich (logo, mir liegt es nicht, mir beim laufen die Schuhe besohlen zu lassen) kaum weniger schaffe als sonst – aber entspannt.

Und ja, ich denke an Schulter und Gelenke. Was nicht heißt, daß ich sie schone *g*, aber wenn es zwei Alternativ-Arbeiten gibt und eine davon ist leichter für die beiden, dann wähle ich die. Bisher gehts.

So. Jetzt ab unter die Dusche, schließlich müssen die Haare trocken sein, bis es wieder losgeht zur Arbeit.

Ein Kommentar zu “Auffe Arbeit …

  1. Steffi sagt:

    Gut, dass du da bald raus bist. 👍

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s