Katze mit Steinen …

Wir haben eine Urinprobe abgegeben: Bakterien waren zum Glück nicht mehr zu finden, wohl aber Blasensteine. Zum Glück die harmlosere, basische Art. Die ist mit speziellem Futter wohl einigermaßen gut in den Griff zu kriegen. Jetzt gibts also spezielles Urin-Diätfutter, das den Säuregehalt des Urins hochsetzt, zusätzlich ins Futter noch so viel Wasser wie der Katz akzeptiert. Nach einigen Wochen wird dann der PH-Wert des Urins kontrolliert und ggfls nochmal eine Probe auf Steine geprüft.

Erstmal habe ich Naß- und Trockenvariante des Diätfutters mitbekommen. Gestern Abend zeigte der 1. Versuch: das Naßfutter mag der Diva schonmal überhaupt nicht 😦 . Da ist er mal eben schlicht in den Hungerstreik getreten. Dabei hatte ich auf die Naß-Variante gehofft, denn „möglichst viel trinken“ gehört auch zu den Wünschen der TÄ zur möglichst schnellen Behebung der Beschwerden. Also die Trocken-Variante, mit möglichst viel Wasser im Freßnapf dabei – das haben wir ja beim anderen Futter sommers auch schon gemacht, das hat der Katz immer ganz gut weggeschlabbert. Das ging gestern abend auch. Mal sehen, wie es weiter läuft *seufz*


Übrigens: falls sich hier jetzt Jemand fragt, wie man wohl bei einer Katze eine Urinprobe abnimmt – ich wusste das auch nicht: es gibt spezielle Katzenstreu, die das Gepinkel nicht aufnimmt, so daß mans dann zusammenlaufen lassen und auf eine Spritze ziehen kann. Allerdings mochte diese Streu, ganz gegen die Vorhersage der TÄ, unser Katz NICHT. Er hat, vermenschlicht gesagt, ziemlich geflucht – zum Glück aber hat er dann in merklich großer Not (der Weg nach draußen abgesperrt, das Klo mit normaler Streu weg; der Dicke tigernd, immer wieder in der „falschen“ Streu scharrend und weggehend, doch wieder in den Klo-Raum, wieder raus, maunzend, wieder rein…..) doch das Klo gewählt und nicht (wie ich schon zu befürchten begann) aus lauter Protest den Teppich oder den Boden oder….. der Liebe!!! 🙂

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Katz'.

14 Kommentare zu “Katze mit Steinen …

  1. Felis Major sagt:

    Katrierte Kater und Trockenfutter – ein endloses Thema. Denn was soll Frau denn machen, wenn der Bursche glatt in den Hungerstreik tritt, wenn kein Trockenfutter kommt? Oder noch hübscher: dem Protest markierend Ausdruck gibt. Man hat‘ s schon nicht leid mit den pelzigen Dickschädeln.

  2. beithe sagt:

    ich drück euch die Daumen , dass es dem Katerchen bald besser geht

  3. Steffi sagt:

    Gute Besserung dem Diva-Dicken. Und möge das Futter seine Wirkung entfalten und dem Katz den Kloogang verbessern.

  4. cubusregio sagt:

    Das sieht ja recht gut aus für den Diva (keine Bakterien, keine Entzündung) und alles Drumrum ist normale Katershow, sowas kennen wir aus eigener Erfahrung. Kater sind wie Kinder: ungesundes Essen ist einfach das Beste und TÄs haben (nach Katermeinung) eh keine Ahnung.
    Möge es weiterhin aufwärts gehen.

  5. Myriade sagt:

    Da lernt man was über Herausforderungen der Tiermedizin.

  6. RalfH sagt:

    Ob das wie bei alten Menschen ist, die ja oft auch nicht mehr so viel trinken wollen?

    • Fjonka sagt:

      Das ist bei Katzen allgemein ein Problem, daß sie zu wenig trinken. Oft haben sie auch Nierenprobleme. Deshalb soll man auch vor allem kastrierte Kater nicht mit Trockenfutter füttern.
      Unser Kater aber verweigerte in letzter Zeit mehr und mehr das Naßfutter…. keine Ahnung, ob sich das tatsächlich so schnell und durch das Trockenfutter entwickeln kann oder ob die Ursache woanders liegt. Jetzt hann mer dr Salat, wie der Rheinländer so schön sagt *g*

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s