Magnetische Worte -140-

Was zum grübeln:

Katze samt Morgenlicht – kein Wunder, daß der Hund bellt, eigentlich…. kann aber auch sein, daß nicht. Oder so…. *gg*

Nochmal eine Erklärung zu den magnetischen Worten, schließlich lesen ja Viele hier noch nicht ewig mit im Blog: Hier sieht man unsere Magnettafel. Im Flur ist sie, aus Magnetfarbe gestrichen. Als Rahmen hängen außen all die schönen Wörter, und wer mag, magnetisiert aus ihnen „Magnetworte“.
Für uns ist das eine Art Gästebuch, das hier im Blog eine Dauerhaftigkeit erhält, die es „in echt“ nicht haben kann, weil immer wieder Altes Neuem weichen muß 🙂

4 Kommentare zu “Magnetische Worte -140-

  1. Bibo59 sagt:

    Die Katze ist wie Samt wäre auch meine Interpretation gewesen. Oder das Morgenlicht ist samtig.

    Ich dachte schon, Nina wäre mal wieder zu Gast gewesen.

  2. Annette sagt:

    Moin moin,
    also hier jedenfalls ist so. Hund bellt, wenn Katze und Morgenlicht. 🙂 Ich versuche schon immer früher das rote Tier zu sehen, aber die Greta hat halt die bessere Nase und riecht das schon. Dabei mag sie an sich Katzen.

    • Fjonka sagt:

      Dann kennt die Schreiberin/ der Schreiber das ja vielleicht auch *g* (keine Ahnung, von wem das stammt, da waren mehrere hier, und plötzlich, als sie weg waren … neue Magnetworte!!
      Aber grad kommt mir: vielleicht ist ja auch die Katze weich wie Samt!? Immer diese Interpretationsspielräume 😉

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s