… wenn der böse Mann kommt….

…sind wir von nun an gewappnet:

Beim graben stieß ich erst auf Plastik, dann auf dicken Stein und dann – siehe Foto.

Haueha!

Links unten ist ein Abfluß erkennbar, rechts nicht

Also bin ich mit der Leiter reingeklettert. Um die unten liegende Erde ein wenig wegzuschaufeln, mußte der Herr die Leiter rausholen, so eng ist es. Nach ein wenig schaufeln wurde erkennbar: es gibt auch auf der Seite zu des Mieters Terrasse hin einen Ab- oder Zufluß. Der Boden unten war allerdings nur feucht, obwohl es ordentlich geregnet hatte und er betoniert ist. Also fließt wohl kein Wasser.

Offenbar war ich brav: der Herr F. hat die Leiter danach wieder reingestellt, und mit dem draufstemmen der Betonplatte gewartet, bis ich draußen war

Oben rechts ragt ein Metallstück hinein, links ist eine weitere dicke Steinplatte, die etwas tiefer liegt als die, auf die ich gestoßen bin.

Wir haben keine Idee, wofür dieser Schacht ist. Er wirkt nicht alt, und die Verschlußplatte ist mit Plastikfolie abgedichtet, so daß ich vermute, daß er nicht von 1920 ist. Ein Zusammenhang zur (zugeschütteten) alten Betonschacht- Dreikammer-Kläranlage scheint ebenfalls unwahrscheinlich, der räumlichen Verhältnisse wegen.

Jetzt haben wir alles wieder zugemacht, die Grassoden wieder draufgelegt. Aber wenn der böse Mann kommt, wissen wir nun, wohin mit ihm! 😉

 

14 Kommentare zu “… wenn der böse Mann kommt….

  1. In unserem Garten finde ich auch fast immer irgendetwas, wenn ich denn grabe. Irgendwann habe ich auch mal so einen Schacht gefunden. Wie sich herausstellte gehörte er zu einer alten Grube, die irgendjemand irgendwann zugeschüttet hat.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  2. Das könnte evtl. so eine Art Zwischenbecken zum „Abbremsen“ des Ablaufs eines größeren künstlichen Gewässers gewesen sein.

    Meine Großeltern hatten z. B. einen betongegossenen Zierteich im Garten, aus dem zweimal im Jahr zwecks Reinigung mit dem Hochdruckreiniger das komplette Wasser abgelassen wurde (das war in den 70ern – 90ern, da wurde sowas noch allgemein goutiert).

    Um die Fließgeschwindigkeit des ablaufenden Wassers zu regulieren, damit die Leitungen vom Grundstück runter zur Hauptkanalisation nicht überlastet und bis zum Rohrbruch ausgespült wurden, lief dort auch alles zuerst in so ein Zwischenbecken.

    • Fjonka sagt:

      Das liest sich logisch, paßt aber von der Lage her zu nix, was es hier gibt. Aber wer weiß schon, was es mal gegeben HAT, das Haus wird im nächsten Jahr 100 – bloß sieht das ganze halt nicht sooooo alt aus…

      • Bibo59 sagt:

        Gibt das noch alte Baupläne? Archivierte Bauakten kann man im zentralen Aktendepot eventuell einsehen.

        • Fjonka sagt:

          Wo findet man denn ein zentrales Aktendepot??? Nie gehört! Wäre durchaus spannend, nicht nur wegen des „böse-Mann-Grabs“.

          • Bibo59 sagt:

            Also ich fand meins hier in Köln Kalk, als ich das kleine Haus verkaufen wollte. Eine Baugenehmigung aus dem Jahr 1895 gab es aber da auch nicht. Gehörst du zu Flensburg, Schleswig? Wo werden denn bei Euch die Bauakten gelagert?

  3. ladypark sagt:

    Vielleicht hatte mal ein Vorbewohner eine Sauna und ist anschließend dort in kühles Nass gesprungen. Die Betonplatte hat dann später jemand draufgelegt, der dieses Saunieren genauso verrückt findet wie ich, damit da keiner reinfällt.

    Was sagt die Tierärztin?

  4. Bibo59 sagt:

    Was Du immer so ausbuddelst… Niemals wäre ich da runter geklettert! Vielleicht sollte es mal ein Brunnen werden? Oder es hat doch etwas mit dem Abwasser-System zu tun. Gut, dass die Platte anscheinend stabil ist, so dass noch niemand reinfallen konnte.

  5. Muri sagt:

    Das ist ja spannend, wenn kein Wasser drin steht ist es ein prima Lagerplatz für Wurzelgemüse.

    • Fjonka sagt:

      …etwas, was wir nicht brauchen können. Wir haben ja keinen Gemüsegarten, und Kartoffeln oder Möhren lagern wir auch nicht. Als solches gebaut ist das aber sicherlich nicht, mit der monsterschweren Betonplatte oben drauf….

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s