Und dann?

Entspannte Zeiten gibt es auch, das sollten wohl vor allem El Mauski und ich nicht vergessen über den immer neuen Aufregern!

Gestern, Rest-Tag:

Beim spazierengehen mit Elsa (sie lief sicherlich die dreifache Strecke, und sehr viel dreidimensionaler *g*, denn Bäume hoch kann ich nicht so…) war das abenteuerlichste das rein- und rauskommen, denn nach wie vor hadert Elsa mit den Katzenklappen. Das laufen durch den Garten macht Spaß, denn ich habe keine Angst mehr, daß sie abhanden kommt oder auf die Straße läuft. Ich hab dann ein wenig Sigone gezupft und Stauden gekürzt, Elsa immer in der Nähe – und wenn ich die gut getarnte Katze mal nicht sah und nach ihr rief, kam sie schnell angeflitzt! Das war richtig schön!!!

Zwei Zaunkönige haben uns derweil übel beschimpft (auch im Tierreich scheint hatespeech angekommen zu sein….), aber nach einer Weile hat der eine sich als Baumläufer gezeigt, senkrecht am Baum rumgeklettert ist er und gepickt hat er dabei. Wusste ich garnicht, daß sie das können!! 🙂

Drin dann hab ich den Ofen angemacht und mich in den Fellsessel gesetzt. Das fand Elsa nicht so toll, sie guckte reichlich säuerlich.

Sicher wollte sie sich selbst dort hinkuscheln. Ich fand, es sei Platz für beide, und nach ein wenig Zeit und Überredung fand Elsa das auch *freu*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Derweil fand auch El Mauski Ruhe – allein oben auf seinem Lieblingssofa hat er so tief geschlafen, daß er nichtmal hochsah, wenn ich vorbeikam und nach ihm sah. Wenn er wach war, bin ich zu ihm gegangen und habe ein wenig mit ihm gesprochen und ihn gekrault. Das fand er schön, jedenfalls für ein Weilchen.

WAS – WILLST – DU?? Das Bild hab ich später gemacht, als er geschlafen hat, hatte ich keine Knipse mit. Obwohl es nicht danach aussieht, hat er sich noch kurz zuvor bereitwillig bekraulen lassen.

Wenn die Schwanzspitze zu zucken beginnt und der Kopf etwas dünner wird, dann ist es Zeit, zu gehen. Das ist immer der Fall noch bevor er zu schnurren aufhört. Wenn man die kleinen Zeichen nicht beachtet, ist der Gute schnell wieder gestreßt, also passen wir ein wenig auf.😜 Wir wollen ja, daß er es mag, mit uns zu tun zu haben.

Raus wollte El Mauski bislang (16:30Uhr) nicht. ER hat sich seit etwa halb zehn nicht mehr vom Sofa weg bewegt. Der Herr F. schrieb, er wolle nach der Arbeit mal sehen, ob sie spazierengehn können. Soll er, aber vielleicht kommt El Mauski bis dahin auch alleine wieder in die Gänge. Vom gestrigen Tag scheint er sich gut erholt zu haben, er wirkt wieder normal ruhig. Was man eben bei unserem Hasenherz so ruhig nennt…..

Ich selbst habe heute einen total terminfreien Tag, selbst der geplante Friseurbesuch muß „wegen Mittwoch“ ausfallen, und seit El Mauski sich von mir ohne einen Mucks die lädierte Wange kraulen ließ bin auch ich in der Lage, die Ofen- und Elsawärme zu genießen. Also werde ich mich jetzt wieder mit der einen Hand der schläfrigen Katze, mit der anderen meinem spannenden Buch widmen und in einen ruhigen Nachmittag starten. Ein paar Kerzen gießen noch, wenn Elsa sich wieder weg bewegt, ein Käffchen ist auch noch drin, und zum Briefkasten will ich noch, und zwar mit dem E-Bike, das ich danach „einwintern“ werde. Aber viel mehr tut sich da nicht mehr, bis der Herr F. zurück kommt. Dann mache ich Nudeln mit Steinpilz-Soße. Die Pilze hab ich schon eingeweicht. Des Herrn fleißige Mama sammelt und trocknet die alljährlich, und wir bekommen ein Teil ab.

Wenn Ihr das lest ist ein geschäftigerer Tag angebrochen, donnerstags gibts wieder Termine – aber so ein lauer Tag zwischendurch hat was! Macht’s Euch gemütlich bei Kerzen, Kaffee und Katzen, wenn Ihr könnt – oder auf eine andere Euch genehme Art. Das hat die Seele manchmal nötig zwischen Alltag und Aufregung!

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Katz'.

14 Kommentare zu “Und dann?

  1. zauberweib sagt:

    Ich finds beeindruckend, welche Mimik die Kazis so an den Tag legen. Irgendein „Experte“ hat ja mal behauptet, dass Katzen gar keine unterschiedlichen Gesichtsausdrücke können würden, das wäre alles nur Einbildung der zugehörigen Menschen. Aber dieser „Experte“ hat vermutlich in seinem ganzen Leben noch nicht mal ne Katze _gesehen_ sonst hätte der nicht solchen Mist verzapft. Weil so ein Katzenblick spricht Bände…

  2. Anna sagt:

    Der pikierte Blick von Elsa spricht Bände! 😀

  3. Bibo59 sagt:

    Fellsessel, Katze und Buch klingt jedenfalls sehr entspannend.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s