Dicke Backe!?

In der Nacht auf den 20.11. muß El Mauski sie sich geholt haben, die dicke Backe.

Am Mittwoch, 20., war er ziemlich k.o. und matt, ich schrieb es ja, aber

am Donnerstag: El Mauski wirkt deutlich munterer, offenbar hat er sich fitgeschlafen. Vormittags ist er sogar kurz rausgegangen – allerdings erst, als er sah, daß Elsa es ihm vorgemacht hat (ich hab mir dann lieber nicht angguckt, was draußen los war…..). Nach einer Viertelstunde war El Mauski wieder drin, etwas später dann auch Elsa. Mit Hilfe, denn Mauski wartete hinter der Klappe…. *seufz* Drin dann musste er erstmal wieder zeigen, wer hier der Macho ist, hat sich aber schnell wieder beruhigt und ging dann zum Herrn F. hoch. Die linke Backe aber ist noch immer dick. Er frißt total normal , knackt auch „mit links“ Trockenfutterklümpchen, aber nuja….. der Herr F. meint, es sei dünner als mittwochs. Ich weiß nicht recht. Aber da ihm die dicke Stelle überhaupt keine Beschwerden bereitet (auch nicht beim sehr festen drüberstreichen) beschließen wir, nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen und außer beobachten nichts zu tun.

Freitag abends ist die dicke Backe dünn. Dafür hat El Mauski plötzlich eine dicke Stelle oben am Kopf. Er läßt sie sich gern kratzen, und wir wundern uns schon darüber, als unter meinen tastenden Fingern ein kleines Stückchen Kruste abgeht – und Eiter herauskomnt. Danach dürfen wir leider nicht mehr ran, denn ich hätte gern noch ein wenig mehr rausgeholt als das kleine Tröpfchen, das allein rausgequollen ist.

Kann das nicht bitte mal aufhören, ich möchte einfach mal ein paar Tage ganz normal mit ganz normalen Katzen verbringen 😒

Abgesehen von den Wunden gehts aber gen „schön“: kein Streit heute zwischen den Katzen, und am Abend traue ich kaum meinen Augen: Elsa steht am Futterschrank, als Mauski reinkommt. Er geht mit hoch erhobenem Schwanz und gespitzen Ohren auf sie zu, Elsa bleibt freundlich guckend sitzen, und beide schnuppern, bis die Nasen um ein Haar zusammenstoßen! Kurze Pause und Verunsicherung, Elsa „zieht sich zusammen“, Mauski guckt sparsam – und ich kann mit einer kleinen Aufforderung und dem Futternapf, den ich ja grad in den Händen habe, Mauski zum umdrehen und mitkommen bringen. Beide fressen einen Moment später! WOW!!!!!

Samstag: In der Nacht waren beide Katzen oben bei uns, Elsa auf unserem Bett, Mauski wohl in des Herrn Zimmer, nehmen wir an. Der Kater mag nicht auf die Stelle am Kopf gucken lassen. Und Elsa mag nicht fressen, trinkt aber eine Riesenmenge. Sie sieht dick und rund aus (wovon!? Auf der Wildkamera sieht man, daß nur El Mauski nachts draußen war – ja, er traut sich wieder, seit gestern!) Schon wieder ein Grund, sich zu sorgen??? Kaum trete ich an den Futterschrank ist sie da, die zwei testweise herausgeholten Trockenfutterklümpchen verschwinden sofort in der Katze – ich beschließe, zu versuchen, mir keine Sorgen zu machen….

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Katz'.

19 Kommentare zu “Dicke Backe!?

  1. ladypark sagt:

    Gute Besserung den beiden!
    Hier war gestern die Fremdkatze zu Besuch. So sie irgend kann, schleicht sie sich ins Haus und tut so, als würde sie hier wohnen. Selbst unser Hundekind kann sie nicht schrecken (anders herum schon). Ich musste sie dann auf den Arm nehmen und hinaus befördern. Dabei hat sie kurz das arme Hundekind angeknurrt, findet Menschen aber offensichtlich herrlich und toll.
    Wie verschieden sie doch sind.

  2. zauberweib sagt:

    Also erst mal: Glückwunsch zum quasipraktischfastschonannaseln! Wird doch! Und sehs mal so, wenn Mauski draußen verprügelt wird, weiß er eine friedliche Elsa drinnen doch sicher gleich viel mehr zu schätzen!
    Was allerdings die Verletzungen angeht… also bei unserem ersten Kater (namens Kater) hatten wir wenigstens einmal im Jahr das Vergnügen, beim Tierarzt aufzuschlagen und wieder mal irgendwas nähen zu lassen – die Grindchen und leichteren Verletzungen, Kratzer, etc. gehörten zum Alltag. Scheint so, als wäre El Mauski dem Kater da nicht unähnlich. Andererseits besteht durchaus noch Hoffnung, dass es sich um eine Auseinandersetzung mit immer demselben Fremdkater handelt, da finden die beiden vielleicht noch ein Arrangement. Ich halt euch da jedenfalls die Daumen für.

    Ansonsten: Freut euch auf friedliche Drinnenkazis und lasst die Aufregung draußen 😉

  3. Bibo59 sagt:

    Was genau sind normale Katzen?

  4. Bibo59 sagt:

    Hast du mal die Trockenfutter-Bestände im Futterschrank kontrolliert? Ich kannte sogar das eine oder andere Pferd, dass Türen öffnen und sich aus der Box in die Futterkammer bis in die Futterkiste durchschlagen konnte.
    Und Katzen traue ich alles zu.

    • Fjonka sagt:

      Ohja… aber nein, alles ist unverändert! Das isses nicht. Vielleicht ist sie ja schwanger. Habe inzwischen schon mehrfach von Katzen gehört, bei denen die Kastration nicht geglückt war….

      • Dann viel Spass mit den Kitten 😛
        Kastrationen sind eigentlich sehr sicher, Sterilisationen verunglücken häufiger 😉

      • Bibo59 sagt:

        Oder es waren schon bei der Kastration Junge im Bauch. Ein Kollege von mir war im früheren Leben Tierarzt, bevor wir gemeinsam Putenzucht, Schweinepest und Rinderseuche auf den Bildschirm gebracht haben. Der hat also seine Katze von einem Kollegen kastrieren lassen und sie bekam trotzdem Junge. Das Tier hatte dann aber wegen der Kastration keine Milch und eine Handaufzucht ist misslungen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s