Geknickt

Hier ist nochmal mein Knick-Bericht von 2014. Er wird in wenigen Tagen ergänzt von einem Bericht über ein Knick-Seminar, auf dem wir gestern waren, das ein ganz anderes Licht auf unsere Knicks geworfen hat und deshalb hochspannend für uns war.

Schreiben und lesen lassen

P1060101 Das knickähnlichste, das ich finden konnte – bitte mal in die Links gucken, da gibts bessere Fotos….

In den Kommentaren zum Starenschwarm im Garten vor ein paar Tagen ging es letztlich mehr um Knicks und Landwirte und den Zusammenhang zwischen beiden als um Stare und Gärten. Es entspann sich ein Gespräch, aus dem sich Fragen ergaben und einige Antworten fanden. Aber erstmal wurde klar: okay, stimmt ja, so ein Knick ist kein globales Allgemeingut, nicht mal ein deutsches. Nein, Knicks gibt es – geschichtlich bedingt – in Norddeutschland.

Aber was ist denn nun überhaupt ein Knick?

P1060103 Ah! Eine hohe Hecke!? Nein, das war mal ein Knick.

Ein Knick ist ein Gebüsch auf einem Wall, ganz eben mal schnell gesagt. Der Wall ist schräg angelegt. Hier (klick) kann man sich so einen Aufbau mal ansehen. Auf diesen Wall werden einheimische Gebüsche gepflanzt, und zur Pflege (damit keine Baumreihen draus werden) wird…

Ursprünglichen Post anzeigen 635 weitere Wörter

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s