Wunder….

Beweisfoto!!

Der sehr angeschlagene Kater mit der dicken Beule kam soeben völlig freiwillig auf meinen Schoß, saß dort über eine halbe Stunde, kringelte sich später sogar ein, ließ sich kraulen – und schnurrte!

Doppelt verwunderlich: Erstens: Mauski – mein Schoß. Zweitens: Mauski, elend, mein Schoß. Denn normalerweise zieht er sich zurück, wenns ihm elend ist.

Ich hoffe, er hat gemerkt, daß wir für ihn da sind und ihm Sicherheit geben können. Ich hoffe, es liegt nicht daran, daß ihm so sterbenselend ist, daß er nicht mehr weiß, was er tut….

Jetzt liegt er auf dem Sofa. Elsa kam rein (diesmal wieder nur mit vorherigem rufen), hat ihn nicht gesehen und kam aufs Sofa gehüpft …. Mauski hatte sie schon zuvor unter Beobachtung, rührte sich aber nicht. Dann sah Elsa ihn. Salzsäule, umdrehen, runter, unters Buffet…. Mauski blieb liegen. Das sollte sie sich merken, und nein, es ist NICHT seinem elenden Zustand geschuldet, auch zuvor schon hatte er sich so ruhig gezeigt. Aber Elsa glaubt es einfach nicht…

Und jetzt gehts los zum Tierarzt, der Herr F. müsste bald hier sein, und dann noch den Kater in die Box kriegen *seufz*. Ich werde an dieser Stelle updaten.


Das ist nicht gut gelaufen – Mauski roch Lunte und wollte trotz Hungers nicht in die Box. Eine halbe Stunde später mit Naßfutter dann doch, aber ich komme mir vor wie eine üble Verräterin, hab ich ihn doch mit Engelszungen gelockt – und dann den Hintern reingeschubst und zugemacht, der arme Kerl! Und das, wo er grad zum allerersten Mal… Schoß… und so…. ach, mir ist elend zumute!!! 😦

Aber jetzt isser versorgt (fiebersenkendes, antientzündliches Schmerzmittel, Antibiotika für vier Tage) und wieder daheim. Und wir hoffen, er wird es uns nicht nachtragen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Katz'.

12 Kommentare zu “Wunder….

  1. Felis sagt:

    Irgendwie ist das schon seltsam … 30 Jahre, sieben Katzen – und ich hatte nie ein Problem die Tiere in den Transportkasten zu kriegen. Da stellt sich mir die Frage nach dem ‚How come?‘. Wie genau läuft das ab bei euch mit dem Cage? – Würde gerne helfen.

    Davon ab: El Mauski wird dir sicher verzeihen. Es spricht eine deutlche Sprache, daß er – angeschlagen und mutlos – bei dir auflief. Der kapiert schon, daß du ein menschgewordener Schutzraum bist.

    • Fjonka sagt:

      Wir haben einen Kater, der früher, in der alten Familie, manchnal so einen Korb als Ruheraum aufgesucht hat. Dann kam der traumatische Umzug, den er damit verknüpft hat. Wir haben seitdem immer wieder Trckenfutterbröckchen rein, zum angenehmmachen. Hat ja auch insofern geklappt, daß er die inzwischen sogar annahm, wenn ich danebensaß. Aber immer mit einem Fuß draußen!!!

      Diesmal hat er gemerkt, daß etwas nicht stimmt und wollte garnicht rein, hat trotz Hunger seeeehr lange gedauert, was das Mißtrauen natürlich noch steigerte. Und als er dann doch rein ist, mußte ich den Pi reinschubsen mit dem letzten Fuß… so also läuft das ab, Stand heute holt er sich wieder die Bröckchen raus, aber wieder nur, wenn keine Menschen in der Nähe sind.

      Und wie machst Du das?

      • Felis sagt:

        Ich mache das wie folgt: Steht der Termin beim Vet mit Vorlauf, steht der Cage mindestens schon am Vortag in der Wohnung – als müßte das einfach so sein. Das Ding steht da, von mir völlig ignoriert und auch nicht mit Leckerlis bestückt. Es dauert nie lange bis jemand das Ding als angenehme Höhle sieht – ihrer aller Geruch ist eh an dem Teil, über die bezogene Unterlage, die drin ist. Dann werden die anderen neugierig und wollen auch mal. 🙂 Zum Termin muß ich dann nur noch nach dem richtigen Kanditaten rufen.
        Muss man plötzlich los, hole ich den Cage noch rauf bevor ich mit dem Vet telefoniere und uns avisiere. Auch hier: nach dem Kandidaten rufen – und gut ist. Sie schauen rein – ‚Hat sich etwas verändert?‘ – ich mache die Tür zu.
        Der Trick ist wohl, daß dieses Teil immer wieder mal lange als Einrichtungsgegenstand hier herumsteht. Wann immer jemand zum Tierarzt mußte, ließ ich es danach am nächsten Tag noch stehen. Sie sind also einfach daran gewöhnt und finden den nicht per se feindlich. Wichtig ist aber sicher auch, daß der Zweibeiner kein Gewese um den Cage macht – abstellen, ignorieren.

        • Fjonka sagt:

          Das Dingen länger stehen lassen tun wir auch, bloß daß sich keine Katze je drin aufgehalten hat. Kilian hat die Boxen verweigert. Ob mit oder ohne Leckerli.
          Mit dem Dicken gab es MIT kein Problem, ohne hat er die Box einfach ignoriert. Elsa wird ebenfalls einfach reingehen, sie hat keine Angst, geht, wie Du das schilderst, einfach mal gucken. Aber eben Mauski nicht…
          Das mit dem fehlenden Gewese am Tag X ist sicher richtig, aber schwierig umzusetzen, jedenfalls nicht mehr mit dem umzugstraumatisierten Mauski. Wir versuchen, eine „Normalität“ mit den Leckerlis wiederherzustellen, aber wenn wir weiter so häufig zum TA müssen wird das schwierig.

          • Felis sagt:

            Katzen haben ein sehr spezielles Zeitmaß – du wirst eine Engelsgeduld haben müssen. Wie wäre es denn, wenn ihr das Ding einfach mal auf ein paar Monate in euer Einrichtungskonzept aufnehmt? (Finde aber immer noch: Lockmittel sind der falsche Weg an dieser Stelle.)
            Viel Erfolg!

  2. zauberweib sagt:

    Er wird dir verzeihen, bissle rumgrummeln muss schon noch sein, aber bis morgen ist das wieder vergessen – vor allem, wenns ihm dann langsam wieder besser geht.
    Aber Katzensorgen sind halt auch Sorgen… ich fühl mit dir, so von Katzenglugge zu Katzenglugge…

    • Fjonka sagt:

      Na, ganz so vergeßlich isser nicht. Das wird dauern, bis das mit dem fressen in der Box wieder was wird! Vom letzten bis zu diesem Mal hatten wir erst „ich geh mir drei Beinen rein, aber nur, wenn Ihr nicht in der Nähe seid, sonst geh ich nur halb rein“ geschafft.
      Ich hoffe, daß das Mißtrauen weiter die Box betrifft bzw die Menschen nur im Zusamnenhang mit der Box, nicht ganz allgemein….

  3. Bibo59 sagt:

    Kranke Kerle wollen doch ordentlich bedauert werden.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s