Magnetische Worte – 147 –

Zucker fließt?

Der Rest jedoch beschreibt unsere Lage genau. Gefühlt SEIT immer und FÜR immer …. obwohl wir gerade ganze ZWEI Tage ohne Regen hatten. Jetzt aber näßt es wieder.

Tatsächlich ist der Kellerlochwasserpegel ein wenig gesunken, und ich gestatte einer leisen Zuversicht, sich in mir breitzumachen. Es soll nämlich der letzte so regnerische Tag für die nächste Zeit sein, in den nächsten Tagen sind nur geringe Regenaufkomnen zu erwarten.

 

7 Kommentare zu “Magnetische Worte – 147 –

  1. Bibo59 sagt:

    Ich bin ja immer noch dafür, im Keller einen Brunnen zu bohren. Für die Versorgung im Katastrophenfall. Deutschland verwandelt sich ja gerade in ein Land der Prepper.

  2. wardawas sagt:

    Bastet, die ägyptische Katzengöttin, ist vermutlich ebenso wasserscheu wie ihre UntertanInnen und wird ihre schützende Pfote über die Heimat von gleich zwei entzückenden Schnurris (und ihrer Dosen- und Türöffner) halten!

  3. Ich tröste mich dann damit, dass es gut fürs Grundwasser ist. Ab April gibt es dann sicher wieder keinen Tropfen mehr…
    VG
    Elke

  4. Dann drücke ich mal die Daumen!

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s