Ein Wurzelspaten!!!

Bis zum Knickpflegeseminar wusste ich nichtmal, daß es sowas gibt….. einen Wurzelspaten!

Dort kam ich mit einer anderen Teilnehmerin auf das leidige Thema „invasive Neophyten“, und dann „Schneebeeren“. Sie hat sie nämlich auch – und sie hat einen Wurzelspaten. Und schwärmte mir davon vor. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen, ich flitzte gen Eckernförde – denn dort sollte es das magische Teil zu besichtigen und zu kaufen geben.

Gab es auch. Hier ist er, der vielgenutzte:

Seit dieser Kerl im Garten ist tu ich mich tatsächlich leichter mit den ollen Ausläufern der Schneebeere! Bis zu einem gewissen Wurzeldurchmesser ist das Teil wirklich super! Wo man mit einem normalen Spaten buddelt und hebelt und ächzt, da geht der einfach durch und schneidet Seitenwurzeln einfach ab, so daß man den Stock deutlich leichter ausbuddeln kann.

Hier präsentiert er stolz sein neuestes Werk: wo vor Jahren die Weide gefallen war, hatte sich in den letzten Jahren ein Storchenschnabel erfolgreich gegen den Giersch durchgesetzt, aber jetzt – Schneebeerenausläufer trieben durch den gerade austreibenden willkommenen Selbstsiedler!

Bis der vielleicht 2x1m große Fleck so traurig-kahl aussah wie jetzt hat es bummelig zwei Stunden gedauert…. Den Storchenschnabel habe ich wieder eingesetzt, und man sieht ihn inzwischen schon stramm und grün vorlugen (die Aktion ist über eine Woche her) Ich hab aber auch gegossen, es ist knochentrocken hier, dabei windig…. und kein Regentropfen in Aussicht, wieder mal….

Einen Nachteil hat der Wurzelspaten allerdings: die Innenseiten des gegabelten Blattes sind schön scharf geschliffen gewesen – das nutzt sich jetzt natürlich schon ab, und ich bin nicht die Frau, die gut nachschleifen kann, ebenso wie der Herr F. nicht der geborene Schleifer ist. Wir haben uns das Procedere schon mehrfach zeigen lassen, vom Jäger-Freund, der ja auch seit Jahren selbst Messer schmiedet, wunderschöne Teile mit Holz- oder Horngriffen und scharf wie Nachbars Hasso 😉 Aber bei uns will nichts richtig scharf werden, obwohl wir meinen, es genauso zu machen wie gezeigt *seufz*

Vielleicht nehm ich den Spaten demnächst mal auf ne Stippvisite mit-. Wir treffen uns ja eh nur mal draußen und auf Abstand, da kann man sowas vielleicht einfach mal nebenher machen – lassen 😉

2 Kommentare zu “Ein Wurzelspaten!!!

  1. UrfinBC sagt:

    Ich habe gerade keinen direkten Bedarf, aber bei manufactum gibt es einen mit verlängerter Feder bzw. Tülle (na, wer weiß, was das ist), damit der Stiel nicht so schnell abbricht, wenn man hebelt… den habe ich mir auf meine Merkliste gesetzt :o)

  2. Bibo59 sagt:

    Toll! brauche ich auch!

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s