Oh, bittebitte nicht!!!! :-(

Eben hat WordPress mir gedroht, daß ab 1. Juni für Alle der neue, verbesserte Editor freigeschaltet wird. Als Test hatte ich den ja vor einiger Zeit mal aktiviert und war schier verzweifelt (einerseits weil der FURCHTBAR ist, andererseits, weil ich den „Test“ nicht mehr beendet bekam), hier könnt Ihr es nachlesen *klick*

Ich hab Bauchweh 😦

 

 

27 Kommentare zu “Oh, bittebitte nicht!!!! :-(

  1. Maenade sagt:

    Ich verstehe Deinen Ärger. Ich bin auch eine, die gerne vor sich hin schimpft, wenn Dinge plötzlich anders sein sollen. Ich habe den unvermeidlichen Umstieg vom alten Microsoft Office auf das neue Design auch unendlich lange aufgeschoben und habe dann die Gelegenheit genutzt, statt das neue zu lernen lieber Libre Office anzufangen. Ich kann nichts mit den Tabs anfangen bei Programmen, ich will mein Menü. Genauso wie bei der Ordnerstruktur im Computer, ich will da nicht irgendwelche Bubbles, ich will Unterordner in Oberordnern, jawohl! Und ich will meinen Computer einrichten und verstehen und so! Und tatsächlich gewöhne ich mich trotzdem sehr schnell an neue Oberflächen und Kommandos, bin selber sehr darüber überrascht, und bin schon nach kurzer Zeit von den alten Oberflächen irritiert, wenn ich sie dann doch nutzen soll. Aber: wenn ich umsteige, ist das „neue“ meist schon ein bisschen älter und hat dann oft auch keine Kinderkrankheiten mehr. Oder zumindest nicht mehr so viele. Ich wünsche Dir, dass das hier auch so ist.
    Das mit Enter macht neuen „großen“ Absatz und Shift+Enter einen „kleinen“ kenne ich inzwischen aus ganz vielen Programmen (Libre Office, Thunderbird, …). War so eine Sache, über die ich mich geärgert habe, die ich inzwischen aber automatisch auch dort mache, wo es anders geregelt ist, da fällt es mir dann auf. Und die ich inzwischen gerne gezielt nutze, also unterscheide, ob ich einen großen oder einen kleinen Absatz machen möchte.

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich hoffe, Du kannst Dich an die Neuerungen gewöhnen! Ich lese hier nämlich sehr gerne mit!

    • Fjonka sagt:

      Ja, wer weiß…. ich habe mich ja auch sehr gegen onlinebanking gesträibt, und jetzt nutze ich es doch öfter als gedacht, weils schneller geht als Telefonbanking, trotz der leidigen TAN- Eingabe

  2. Och, nee…. Sollen sie’s doch bei der Auswahlmöglichkeit belassen. Sollte die in Zukunft wegfallen und man nur noch den neuen Editor verwenden können, werde ich ernsthaft überlegen, meine Zelte bei WordPress abzubrechen.

    • Fjonka sagt:

      Geht mir ähnlich, bloß fragt sich: Wohin umziehen??? *seufz*
      Aber erstmal testen, vielleicht gewöhnt msn sich ja doch, zumindest mit „classic block“….

  3. einfachtilda sagt:

    Hab ihn ausprobiert…es hat gedauert….ich mag ihn nicht wirklich 😦

  4. Bibo59 sagt:

    Ich frage mich ja gerade, ob es nicht schlimmere Dramen gibt.

    • Fjonka sagt:

      …und ich bin sogar ganz sicher, daß es die gibt.
      Schon einmal hat mir Jemand hier sozusagen einen Verweis erteilt, weil ich in Zeiten von Corona, Bildungsmisere etc mich über Kleinkram echauffiere. Meine Einstellung dazu: bei meinen kleinen Aufregern hilft es mir, sie zu bejammern, bei den ganz großen eher nicht, da habe ich eh keine Handlungsoptionen. Das bedeutet aber nicht, daß mir nicht klar ist, DASS es kleine Dramen sind.
      Nicht äußern zu „dürfen“ was mich grad tierisch nervt, weil es ja schlimmeres gibt – das finde ich keine Option, weder für mich noch für sonst Jemanden.

  5. pflanzwas sagt:

    Ich hab die Meldung noch nicht erhalten, bin aber auch nicht beglückt, erst recht nicht, nach deinem abschreckenden Bericht von damals. Ich hoffe, daß sich alles schnell erschließt. Wie du sagst, oft sind die Änderungen nicht wirklich sinnig oder sie werden verschlimmbessert. Darauf kann ich verzichten.

  6. zauberweib sagt:

    AchduSch… War ja zu befürchten, dass das irgendwann kommt… ich finds auch nur zum … Heulen. Also wenns irgendwo ne Einführung für Dummies gibt (also solche, die so bescheuert sind, Texte einfach nur selber schreiben und formatieren zu wollen und es blöd finden, wenn ein Editor „weiß“, was eine „eigentlich“ schreiben/machen will und das gleich mal eben selber und sowieso viel besser kann und macht als eine es selber können und machen wollen würde…) ja, also wenns ne Möglichkeit gibt, dem neuen Editor zumindest sein vorlautes Mundwerk zuzukleistern, her damit!

    • Fjonka sagt:

      Das ist dann wohl halt die Option, den „classic block“ auszuwählen. Ein wenig hoffe ich ja auch noch, daß evtl der Weg “ WP Admin -> Dashboard/Menü/ Beitrag erstellen“ weiter geht. Bisher sah es dja auch angenehmer aus als wenn man direkt einen Beitrag bearbeitet. Dieser Editor war ja lange schon kaum bedienbar, vielleicht wird ja nur der umgestellt!? Aber ich schätze, da hoffe ich vergeblich 😕

  7. Ich bin auch nicht wirklich begeistert, aber ich habe auch in letzten Jahren gelernt, zB bei BC, dass man sich auch im „Alter“ an einiges gewöhnen kann. Evtl haben sie ja auch etwas zur pre-Version angepasst.

    • Fjonka sagt:

      *ggg*
      Bei mir ists glaub ich weniger das Alter als ein Persönlichkeitsmerkmal. Ich bin große Anhängerin des „nich‘ dran fummeln wenn’t löppt“ und mag gern bei bewährtem bleiben.
      Für mich gibts zu viel „ändern um des änderns willen“, ohne Ziel und Sinn, einfach damit etwas NEU und FRISCH und AKTUELL wirkt.
      Ob es nun ist, daß im Laden genau meine Lieblingsprodukte plötzlich eine „neue Rezeptur“ haben – und mir nicht mehr schmecken, ob die Jeans, die immer passte „nur ganz wenig im Schnitt angepaßt“ wird – und jetzt kacke aussieht, oder ob eben eine Oberfläche im Computer „verbessert“ wird – was meiner Erfahrung nach fast immer MINDESTENS viel mehr vorher unnötiges klicken zur Folge hat (auch bei BC übrigens).

      • Ja ich bin auch kein Fan von Änderungen…… das mit den Jeans kenne ich auch …never change a winning team…aber „wir schaffen das“

        • Fjonka sagt:

          …oder aber die Blogolei verliert weitere Schreiberlinge…. bei BC wars ja danals so, da ist sehr viel kaputtgegangen durch das Update
          Mir bedeutet das bloggen viel, aber es gibt Grenzen. Wenn das schreiben keine Freude mehr macht, weil die „Werkzeuge“ nicht mitspielen, dann muß man sehen. Wäre auch für mich nicht das 1. Mal, daß ich mit etwas aufhöre, weil die Umstände nicht mehr mitspielen. Ich wills aber nicht hoffen, wie gesagt, mir bedeutet diese Art des Kontakts, aber auch des „Tagebuchs“ viel.

  8. Bibo59 sagt:

    Ich nutze den seit dem Upgrade und finde ihn gar nicht mal so übel.

    • Fjonka sagt:

      Echt jetzt? Ist das immer noch der wie bei meinem Klick 12/2018, mit der „wunderrbaren Welt der Blöcke“, oder haben sie den inzwischen wohl benutzbar gemacht? *hoff*
      Damals war ich ja nicht die Einizge, die ihn für absolut unbrauchbar befunden hatte (siehe Kommentare)

      • Bibo59 sagt:

        Mag daran liegen, dass ich aus der fotografischen Ecke komme. Da gab es Anno Dunnemals also lange vor Internet das Pflichtfach Typografie und Layout und da gab es auch Blöcke.
        Im Prinzip ändert sich so viel gar nicht.
        Du schreibst einfach normal. Das nennt sich dann Block. Wenn Du auf die Enter-Taste haust, fängt der nächste Block an.
        Wenn Du ein Bild einfügen willst, wählst Du Bild. Wenn Du mehrere Bilder einfügen willst, wählst Du Galerie.
        Haust Du wieder auf die Enter-Taste, ist der Block wieder zu Ende.
        Die einzelnen Fotos kannst Du nach wie vor beschriften, die Galerie kann einen eigenen Titel haben. Du kannst die Galerie auch in eine Diaschau umwandeln. Dann würde ich die Fotos aber vorher beschriften.
        Ich finde es etwas fummelig ein Bild zu verkleinern und dann neben dem Bild weiter zu schreiben, geht aber.

        • Bibo59 sagt:

          Für kursiv und fett gibt es übrigens Tastaturkürzel: z.B. Text markieren, command + b wird fett.

        • Fjonka sagt:

          Wenn ich die Entertaste drücke, will ich aber gern einen Absatz haben… wie krieg ich den denn hin?
          Und ich verstehe ehrlich gesagt weder, was ein Block überhaupt ist, noch welchen Sinn er hat. Habe mir eben nämlich mal die Erklärseite zum neuen Editor angeguckt. Diesmal wird immerhin gezeigt, wie man normal weiterschreiben kann, nämlich indem man umständlich „Classic Block“ auswählt . Warum einfach, wenns auch umständlich geht? *kopfschüttel*

          • Bibo59 sagt:

            Shift + Enter. Dann ist der Absatz kleiner und im selben Block.
            Letzten Endes ist es aber egal, ob Du das Ding nun Absatz oder Block nennst. Es bleibt ein Absatz, sofern Du kein Foto dazwischen hängst.

          • Bibo59 sagt:

            Der Block hat den Sinn, dass Du „freier“ bist in der Gestaltung.
            Wenn Du Dir meinen letzten Beitrag anschaust, ist jedes Bild oder Textelement ein Block.
            Das Foto: „Mountainbike-Paradies“ ein Block. Der Text daneben, zwei Blöcke. Hier habe ich das Foto verkleinert. Mich hat es manchmal gestört, dass man die Hochkant-Fotos auf dem Querformat-Bildschirm immer rauf und runter scrollen muss.
            Wahnbach Talsperre: 4 Fotos, ein Block.
            In den Vietnam-Berichten habe ich öfter die Einstellung Masonry verwendet, wenn das besser aussah. Auch ein Block, mehrere Fotos.

            • Fjonka sagt:

              ???? Ich sehe einen Text mit Fotos, mal eines, mal mehrere. Das kann man derzeit auch, per Galerie.
              Musst Du dann bei jedem neuen Block (also wohl „Absatz“!? Was ein Block ist, verstehe ich wohl immer nocht nicht!?) wieder umständlich „classic“ (oder ein beliebiges anderes Design) auswählen?
              Ich bin gespannt, ob ich je einen Mehrwert erkennen werde oder mich tatsächlich nur notgedrungen dran gewöhnen, daß dasselbe umständlicher ist 😭

              • Bibo59 sagt:

                Musst Du dann bei jedem neuen Block (also wohl „Absatz“!? Was ein Block ist, verstehe ich wohl immer nocht nicht!?) wieder umständlich „classic“ (oder ein beliebiges anderes Design) auswählen?
                Nein, wieso sollte ich?
                Ja, was ist ein Block? Was Blocksatz ist weißt Du aber?
                Gehen wir mal ganz zurück zur Erfindung des Buchdrucks. Da hattest Du einen Setzkasten in dem waren alle Buchstaben Satzzeichen und Leerzeichen sortiert. Dabei gab es viele es und ns und wenige Ys. Der Setzer hat dann die Buchstaben und Leerzeichen in einem hohlen Kästchen, dem Winkelhaken, so zusammengesetzt, dass sie einen festen Block bildeten, mit dem dann gedruckt wurde.
                Und wenn links ein Bild sein sollte, ergab das einen Block der genau rechts daneben passte, in den dann die Buchstaben sortiert wurden.
                In modernen Layoutprogrammen macht man das gleiche am Computer. Und jetzt tut WordPress so, als wäre es ein Layoutprogramm. Mit dem Unterschied, dass du Dich nicht mit so Dingen wie Satzspiegel oder Umbruch befassen musst.

                • Fjonka sagt:

                  Das wusste ich tatsächlich nicht, danke für die Erklärung 😃
                  Nun habe ich eher eine Vorstellung, sehe aber nach wie vor den Sinn nicht. Aber Du sagst ja, so schlimm isses nicht, und es bleibt uns ja eh nix anderes übrig, also warte ichs mal ab.

                  • Bibo59 sagt:

                    Ich habe ja noch vor dem Urlaub das upgrade gemacht und dann hatte ich mit einem neuen Theme und Blöcken zu tun. Nach ein paar Tagen hast Du dich dran gewöhnt. Geh es einfach locker und spielerisch an. Betrachte Block einfach als Absatz oder Bildelement.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s