Vertagt

Letztens hatte ich ja über die Sache mit den Schweinen im Kastenstand berichtet – seit 2007 schon ist die Haltung, so wie sie jetzt ist, rechtwidrig. Trotzdem sollte – üblerweise mit einem von unserem schleswig-holsteinischen Landwirtschafts- und Umweltminister Albrecht von den Grünen (!) mit erarbeiteten Kompromißvorschlag  – der Status Quo noch einmal für 7-10 Jahre zementiert werden – als „Kompromiß“ zu den von der unsäglichen Frau Klöckner geplanten siebzehn Jahren!

Gestern war Abstimmungstermin, ich habe das ganze, warum auch immer, erst am Montag zuvor dem SPIEGEL entnommen, da lief schon eine Petition von campact, erfuhr ich von cubusregio (DANKE!!!)

Ich habe noch fix – zusätzlich zu meiner Mail, auf die ich bislang noch keine Antwort bekommen habe – unterzeichnet, aber eigentlich schien es zu spät. Jetzt aber wurde die Entscheidung vorgestern noch einmal vertagt, also macht es Sinn, auf die Petition hinzuweisen – der Druck muß verstärkt werden!

Foodwatch hat die Petition mitorganisiert, dort schreibt man über die Vertagung der Entscheidung von Freitag:

Der heutige Tag hat gezeigt, dass offenkundig auch die Grünen nur unter massivem öffentlichem Druck bereit sind, für ihre vollmundigen Versprechen einzutreten. Unser vielstimmiger Protest und die kritische Berichterstattung in SPIEGEL, FAZ und anderen Medien haben den Grünen klar gemacht, dass sie sich nicht auf Kosten von Millionen gequälten Muttersauen durchmogeln können. Das ist einerseits ein Erfolg, andererseits aber nur ein Etappensieg: Die Entscheidung ist noch einmal vertagt, eine Verbesserung für die Tiere ist dadurch noch nicht erreicht.

Wer also mag, der zeichne hier: Campact

Oder schreibe an unseren grünen Minister, hier: EmailMinisterium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Oder tue beides, gehe auf die Demos, tue IRGENDWAS … zeige jedenfalls: So nicht, Du „Tierwohllügnerministerin“, so nicht, Ihr Grünen!!!!

😦

 

8 Kommentare zu “Vertagt

  1. Stefanie sagt:

    Finde ich gut, dass Du nochmal aufrufst. Ich hab nach Deinem letzten Beitrag die Petition unterschrieben und eine Mail an Albrecht und die Bundes-Grünen formuliert. Gehört habe ich auch noch nix. (Aber Albrecht muss ja auch erstmal die Mail an Dich schreiben 😉

    • Fjonka sagt:

      Tja- auch da: noch nix.
      Dazu muß ich ergänzen: an Herrn Habeck hatte ich auch einmal geschrieben, eine Frage war’s – da bekam ich ziemlich sofort Antwort, und zwar fundierte (nicht von ihm persönlich, aber das erwartet ja auch Niemand. Auch hier würde mir eine Nicht-Worthülse eines Mitarbeiters ausreichen)

  2. erledigt
    Auch wenn ich denke der Druck der Verbraucher, nur noch Fleisch aus Betrieben zu kaufen wo die Tiere wirklich artgerecht gehalten werden, dazu kommen muss

    • Fjonka sagt:

      Allerdings. Aber da sind wir zu wenige. Bio- Fleischanteil am Gesantkonsum: <5%.
      Natürlich ist nicht nur bio ausschlaggebend, aber soweit ich weiß gibt es andere Statistiken dazu nicht. Zu kleinteilig.

      • Es muss ja nichtmal Bio sein. Der Metzger bei dem ich das Meiste kaufe hat einen Offenstall, Stroh auf Spalte, Tageslicht. Keinen echten Auslauf, füttert 50-60% mit eigenem den Rest aus der NAchbarschaft zugekauftem Futter, schlachtet selber 300 m zum Schlachthof, verarbeitet selber. Rinder kauft er von den Nachbarn dazu. Wenige Ware die er. wie Serrano Schinken, zukauft (Infos Webseite und Verkäuferin)

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s