Mauer und Wiese

Die Mauer und der Kräuterrasen davor sehen schön aus, finde ich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und der Herr F. bestätigt das alte Sprichwort von der Übung, die den Meister macht. Er hat den nächsten Wiesenteil gemäht, und der ist schon viel ebenmäßiger geworden.

Blick von „frisch gemäht“ über „kommt noch“ zu „letztens“ bis zur Mauer

Das hier ist ein typischer Anblick des frisch gemähten Stücks von nahem

Buchen mit etwas Gras ….

Dann kommt eine zupfende Hand

das sind ca 50 Buchen (KEIN Scherz)

und danach sieht so ein Fleck so aus

Das erstgemähte Stück ist inzwischen buchenfrei, mal gucken, ob wir das mit diesem auch bis zum Winter schaffen. Ich kann derzeit nicht Hand anlegen, zupfen wird mit sofortigen Schmerzen von nicht unter zwei Stunden Dauer bestraft.

Wen’s interessiert: Überhaupt waren die letzten drei Tage eine Qual, die verordneten Tabletten waren ein Schuß, der nach hinten losging – seit gestern nachmittag ists wieder normal. Im Sinne von 3x Schmerzmittel wieder bitter nötig, aber damit geht es wenigstens, und ich marschiere auch nicht mehr um halb drei nachts durchs Dorf.

Schwamm drüber.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Garten.

20 Kommentare zu “Mauer und Wiese

  1. pflanzwas sagt:

    Um die Mauer beneide ich dich. Die ist toll und sowas hätte ich auch gerne! Mannomann, 50 Buchenkeimlinge. Das ist ja der reinste Kindergarten bei euch. Schön, die Mischung aus Wildwuchs und gemähtem mit Trampelpfaden.

  2. Bibo59 sagt:

    Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt, eine Blumenwiese einzusähen?

  3. Myriade sagt:

    Die Mauer ist ganz toll!!

  4. puzzleblume sagt:

    Die Mauer gefällt mir sehr gut! Das Handmähen ist eine Herausforderung, das ist wohl wahr. Aber dass die Tiere in der Wiese dann eine grössere Überlebenschance haben, motiviert.

    • Fjonka sagt:

      Deshalb macht der Herr F. sich die Mühe. Alles für die lieben Kleinen 😉
      Aber bei Runde 3 Mitte Oktober werden wir es, gestern abgesprochen, mit dem Freischneider von Freunden versuchen. Wenn das gut klappt, wäre es auch am Hang einfacher, und wir könnten dazu übergehen, eine weitere Fläche nur noch 2x jährlich zu mähen…..

      • puzzleblume sagt:

        Bei grösseren Flächen und am Hang – mannoman!, da verstehe ich es, wenn man sich motorisieren möchte. Bei mir sind es schon ein paar Jahre, die ich mit den Schneideintervallen experimentiere. Es ist ja schon ein Unterschied, ob man Heu machen möchte, oder bloss die Vielfalt fördern, und dazu beobachtet, welche Pflanzen wann aussamen oder welche Wiesengroßstauden andernfalls die Herrschaft übernehmen. Und immer wenn ich meinte, jetzzt habe ich den idealen Rythmus, kam das Klima mit irgendeiner Sonderlocke dazwischen, 2017 zu nass, die letzten beiden Sommer zu trocken und dürr. Dieses Jahr scheint endlich mal normal auszufallen. Toitoitoi.

        • Fjonka sagt:

          Danke! 🙂
          Dir auch, das ist interessant, immer selbst zu beobachten und zu reagieren! Ich mähe „nach Schema F“, das ich in der Naturgartenzeitschrift mal für den Zweck „Insektenschutz plus Pflanzenaussaat“ gefunden habe: https://fjonka.wordpress.com/2019/09/03/wiese/

          • puzzleblume sagt:

            Der Link ist sehr interessant, auch weil es so viele Gründe gibt, es mit einer anderen Art Grünfläche zu versuchen, als dem konventionellen Rasen, der eben nicht überall „kann“, während die Natur eigentlich immer jemanden in petto hätte, der es unter den gegebenen Umständen besser könnte.

            • Fjonka sagt:

              Ich finde, es gibt genau 2 Gründe für kurzen Rasen:
              1. Sitzplatz mit nicht so vielen Zecken
              2. Weg (finde ich einfach hübsch, wenn zwischen wilden (auch staudenbeetwilden) Stücken ein wenig ordentlich kurzgehaltener Rasen Wege markiert.
              Sonst fallen mir da keine Vorteile ein

              • puzzleblume sagt:

                Ist so. Wir sind im Garten bisher offenbar so zeckenfrei, dass noch nie einer von uns Menschen eine erwischt hat, und seit Bongo so alt ist, dass es keine grossen Spaziergänge mehr gibt, er auch kaum noch.
                Bleibt der Weg, und genau das finde ich auch schön, auf kurzgeschorenem, grünen „Weg“ um die höhere Vegetation herumgehen zu können. Es gibt Struktur und dem Betrachter den beruhigenden Eindruck eines Planes. Mein Mann z.B. braucht solche starken Linien für sein Wohlbefinden. Befestigte Wege gibt es nur von der Auffahrt zur Tür und einmal direkt ums Haus herum.

                • Fjonka sagt:

                  Und wir haben gar keine. Die Auffahrt ist mit den alten Dachpfannen befüllt, im Garten gibts Trampelpfade mit Rasen oder, im Schatten, ohne.
                  Es gab mal eine Befragung von Leuten – derselbe Platz zwischen Häusern mit Rasen pur, mit Wiese pur, mit Rasen und Wegen, mit Wiese und Wegen. Am schönsten wurde mit Abstand letzteres empfunden.
                  Wir haben dies Jahr besonders viele Zecken, winzigkleine Viecher. SO viele, daß selbst ich schon mehrere hatte, die sonst eher gemieden wird 😦

  5. ladypark sagt:

    Waren das die muskelentspannenden Tabletten? Haben sie einfach nicht geholfen oder alles noch schlimmer gemacht?
    Ach Mensch, es tut mir leid, dass es bei dir so gar nicht besser werden will. 😦
    Die Trockenmauer sieht toll aus!

    • Fjonka sagt:

      Ja, offenbar wollte mein Körper die nicht.
      Heute war KG, und die sieht nach wie vor gutes: heute zB haben wir muskelaufbauende Übungen gemacht (lächerlich einfache und nur 2×3 Wiederholungen. Dafür fühle ich mich jetzt, als hätte ich einen Berg erklommen. Im Handstand.)
      „Das geht ja super, das wäre vor 14 Tagen noch nicht denkbar gewesen!“
      Ich habe sie gebeten, mir sowas stets zurückzumelden. Mir ist sowas sonst nicht so klar. Außerdem habe ich jetzt wirkluch aufzuschreiben begonnen.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s