Hmmmmm….

Lockdown No. 2 wird nerviger als der 1.. Für mich jedenfalls. Denn einerseits gabs bei Lockdown1 schönstes Sommerwetter, und andererseits war ich so alle, daß ich Gesellschaft eh nicht vermißt habe. Die gute Nachricht ist, daß das Wetter weiter häufig gut ist einerseits, daß ich schon wieder anfangen kann und darf, Dinge zu tun, andererseits. Also war ich im Garten und habe eine(!) Schubkarre voller Blätter aus dem Hof geholt, hier und da ein wenig herumgezupft und den Wassertank geleert. Außerdem einen(!) Eimer Blätter vom Kräuterrasen entfernt (die werden gegen die Mauer geweht und bilden da sonst dicke, erstickende Schichten) Habe den Herrn F. den Mäher anwerfen lassen, um einhändig noch einmal die Einfahrt zu mähen. Das ist nicht sehr viel, aber genug.
Außerdem tägliche Übungen der KG und alle zwei Tage mit dem Schulterbügel. Beides, sofern schmerzmäßig nicht grad Landunter ist. Aber das ist nicht mehr so oft der Fall 🙂
Dies füllt nicht grad einen Tag aus, und vor dem TV zu sitzen und/ oder zu lesen ist nicht, wozu ich bei Herbstsonne Lust habe. Also wieder „Gänge“. Staubsaugen, einhändig. Abwasch. Und doch wieder lesen/ TV, weil die Schulter „Pause!“ signalisiert. Und nächste Woche ist Doc-Gespräch zum eventuellen Wiedereingliederungsbeginn. Ich bin hin- und hergerissen, was ich denken und vertreten soll… Hmmmmm…..

Dies hier ist der Blick aus dem neuen Haus auf unser Grundstück, nachdem der Mais weg ist: rechts neben den großen Bäumen und dem Stückchen Koppelblick daneben sieht man winzig klein das Weidentor. Daß man es sieht heißt, daß man den schönsten Blick auf unser bisher uneinsehbares Stückchen Grundstück hat 😦 Denn die Kuhkoppel liegt HINTER diesem Stückchen Land.

Wir hoffen auf Hecken oder zumindest Terrassenzäune der Neunachbarn….. *seufz*

Dies ist der umgekehrte Blick. Naja, nicht genau, aber fast. Die langen, dünnen „Queräste“ sind eine Weide, die wir kultivieren werden, denn sie bietet zumindest im Sommer einen Teil-Blickschutz. Es hätte weit schlimmer kommen können. Und doch…. Hmmmmm…..

Morgen dann Wahlergebnisse bei den Amis. Mir gruselt, denn ich sehe noch nicht, daß es dort tatsächlich besser werden wird (und davon sind wir hier ja mehr betroffen, als ichs zu Beginn der Zeit des Trampeltieres wahrhaben wollte)… Hmmmmmm……

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sonst so.

10 Kommentare zu “Hmmmmm….

  1. Ist echt blöd mit dem neuen Haus…

  2. ladypark sagt:

    Dass es mit der Schulter aufwärts geht, ist schön, nur lass dich nicht zu früh auf zu viel Arbeit ein, ich kann ein Lied davon singen, das bringt nichts. Lieber etwas länger auskurieren und dann auch fit genug sein für den Wiedereinstieg.
    Falls dir gaaaanz langweilig wird: Kennst du Downton Abbey? Du würdest es lieben. Ich habe alle sechs Staffeln auf DVD plus den Film… hach….
    Beim neuen Nachbarn kann man ja auch noch hoffen, dass wieder Mais auf die Koppel kommt. Ansonsten pflanzen sie vielleicht eine Hecke als Windschutz, die wäre dann euer Sichtschutz.
    Und jetzt ist es fast halb acht und noch immer wissen wir nicht, ob der Trumpel endlich abgelöst wird. Die Wahlergebnisse sind bislang erschreckend enttäuschend. Ich hoffe und bete (falls das doch irgendwie hilft).

    • Fjonka sagt:

      Der Herr F. hat gleicj berichtet, als ich runterkam, und ja, auch wir sind sehr enttäuscht, wenn auch zumindest ich nicht groß gehofft hatte. Mal sehn, was in den nächsten Tagen auf uns zu kommt.
      Allerdings war ich auch die ganzen vier Jahre lang entsetzt über die Demokraten. NOCH weniger konnte man ja kaum aus all den Hunderten von Steilvorlagen machen. Die zeigen wirklich keine Alternative, sondern nur ein kleineres Übel, und damit kriegt man ein Volk von Großsprechern nicht hinterm Ofen vor 😣
      Schulter: groẞer Seufzer……………

  3. Bibo59 sagt:

    Schone Deine Schulter!
    Ich hatte den ganzen Oktober keine Lust zum lesen. Das lag aber auch daran, dass ich keinen der dicken Balken mitnehmen konnte. Ich lese auch lieber draußen als bei Kunstlicht stellte ich fest.

  4. Anna sagt:

    Das mit dem Einblick kann ich gut nachfühlen. Ich wohnte auch jahrelang schön am Dorfrand – und dann entstand gegenüber ein Neubaugebiet… Naja, alle wollen schön wohnen…
    Hör auf die Schulter – gute Besserung und nicht überanstrengen!

    • Fjonka sagt:

      Ich glaube, das hattest Du schonmal erwähnt, oder?
      Ja, man weiß sowas nie genau *seufz*. Bei uns ists 25 Jahre gutgegangen, und auch jetzt ist kein Supergau, „nur“ nicht erfreulich.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s