Pläne…

Die vielen Quadratmeter Schneebeeren, die nun weg sind, zusammen damit, daß der Bagger da eh ganz viel kaputtgemacht hat – das bietet neben Schrecken auch Chancen…. wir haben hin-und herüberlegt, und es wird wohl so werden:

Der Grill- und Sonnenplatz ganz hinten war ja immer etwas zu schmal, wenn man einen Tisch und mehrere Stühle darumherum hinstellen wollte. Nun werden wir den Weg um den Teich verlegen. Der Durchgang zum Grillplatz wird nicht mehr mittig sein, sondern am einen Rand hinein- und am anderen Ende hinaus führen. Der Weg zwischen Teichrand und Grillplatz wird überflüssig und zum Beet. Der Grillplatz wird, in der Hoffnung auf geselligere Zeiten, breiter.


Vorher (also, genau genommen jetzt immer noch). Genau von der anderen Seite aus, allerdings. Ein schmaler Grillplatz, ein schmales Beet, rechts daneben der Weg am Teichrand


Plan:
Ein wenig Beet muß weichen (wo es bisher endet, kann man ja noch erkennen), zugunsten von mehr Platz, aber gen Teich kommt umso mehr dazu. „Das Dreieck“, der ehemals schattige Platz am Teich, wird kleiner, das macht nix, weniger Rasen KANN nur gut sein, und es langt noch zum sitzen. Rechts der „Ausgang“ vom Grillplatz, Ex-Beet 😉


Hier sieht man: wo „Beet“ steht, da ging bisher der Weg von Biens nach hinten weiter gen Dreieck. Wo Sparrel in Matsch übergehen war der bisherige Durchgang zum Grillplatz. Von nun an wird der neue Eingang mitten durchs jetzige Beet führen („WEG“). Ich hab schon Lauch-Zwiebeln gerettet *g*


Nun kommen noch zwei Vorher-Nachher-Fotos.

1. Blick vom Dreieck über den Grillplatz bis zum Weidentor. Man beachte am Sommervorherfoto die rosablühenden Wasserdoste, die hohen, nicht die links unten im Bild, das sind Japananemonen.

Vorher

Nachher

Dasselbe Bild jetzt. Die drei trockenen Strapse (optisch) mitten im Weidentor sind die Wasserdoste. Man sieht gut, wie plattgewalzt das eigentlich einst hügelige Beet ist. Und daß ein guter Teil „Weidenhecke“ fehlt. Die Findlinge rechts hinten im Bild hat der Bagger uns wieder hingelegt, auch die eine Weide, die man bei genauem hinsehen direkt links neben der Findlingsreihe sieht war rausgeholt und wieder reingesteckt worden, damit der Monsterbagger durchkam. Er brauchte also den gesamten Platz vom Weidentor bis fast zum rechten Bildrand! Man sieht die weiße Kordel daliegen, sie bezeichnet das, was Beet werden soll (rechts der Kordel) und den neuen „Ausgang“, links der Kordel.


2. die hohle Gasse von hinten Richtung Bienenplatz geknipst.

Vorher

Nachher

Alles, was links grünte, ist noch da. Fast alles, was rechts grünte, ist weg. Die paar Steckeli, die man da noch sieht, sind ein Streifen von ca 50cm Breite und 2m Länge gen Teich, der Rest des großen Schneebeergebüschs. Wir haben beschlossen, die paar Dinger stehen zu lassen, bis neues Grün uns wieder ein kuscheliges Gefühl gibt. Dann können sie weg (und MÜSSEN, sonst war das ganze sinnlos, denn die Dinger wuchern ohne Ende.)

Wirkt momentan alles recht traurig, gell? Aber wir sind dran….


Ganz insgesamt ist eigentlich ungeheuer viel zu tun diesen Winter! Der letzte Abschnitt der Buchenhecke soll auf den Stock gesetzt werden. Damit hat der Herr gestern schon begonnen. Alles in Heckenhöhe ist nun fertig, was noch fehlt ist das übermannshohe Stück ganz hinten. Ich habe derweil den neuen Totholzhaufen „vervollständigt“. Will heißen, weitere Holzstrücke wild draufgeworfen, so daß genug Höhlungen für Kröten, Igel, Mäuse undundund entstehen. Und dann einige lange Eichenäste büschen zeltartig drübergestellt, so daß auch die Spatzen, Zaunkönige etc im Frühjahr Schutz finden. (A propos Eichenäste – Der Baumpfleger war nämlich auch nochmal da. Die Eiche mit den vielen Käfern sollte ja entlastet werden, damit sie noch länger stehen kann. Oben aus dem Kronenbereich sollte Einiges raus, gegen den hohen Winddruck. Dafür hatte er den Hubsteiger mit, und es ist immer wieder dasselbe: kleine Ästchen werden oben abgesägt, und unten kommen kleine Bäume an 😉 Von diesen kleinen Bäumen – unten leicht wadendick, Länge um zwei Meter fuffzich) habe ich drei aufgestellt.

Dann liegt da noch viel Holz, das gesägt werden muß. Und gespalten. Und in die Baustahlmatte geworfen. Und die ganzen restlichen Eichenäste natürlich auch noch… erst das dünne Zeugs abknipsen, dann sägen und zT spalten. Und der ganze Kleinkram, der bei all diesen Arbeiten anfällt – Wurzeln, Zweige …. der muß immer mal aufgebrannt werden, denn schon jetzt – wir haben kaum angefangen – ist nur noch wenig Lagerplatz frei.

Tja, all das ist zu tun – und ich bin nach wie vor nicht voll einsatztauglich. ABER: ich kann schon was tun, wenn ich aufpasse, was und wie viel bin ich nicht ganz unnütz!!! Und außerdem ists fein, daß wir auf diese Art – und weil die Katzen Spaziergänge geradezu einfordern, verrücktr, die zwei!!! – viel draußen sind. Mehr jedenfalls als in anderen Wintern.

22 Kommentare zu “Pläne…

  1. ladypark sagt:

    Wenn ich deinen Garten nicht so gut kennen würde, hätte ich wohl Schwierigkeiten, mir das alles trotz deiner ausführlichen Beschreibungen vorzustellen. Viel Arbeit, aber ich bin ganz sicher, dass es bereits im Mai schon viel einladender aussehen wird. Wie gesagt, Winter- und Sommerbilder gegenüberstellen ist nicht so ganz fair. 😉

    • Fjonka sagt:

      Mit beidem hast Du recht, es IST schwer vorstellbar, und ich freue mich doppelt auf die Zeit, in derves wieder grünt.
      Ich habe mich gestern entschlossen, erst im Herbst Büsche/ Sträucher zu kaufen. Erstmal angucken wie es sich durchs Jahr anlässt, und wie viel Lückenschluß überhaupt nötig wird.

  2. Bibo59 sagt:

    Du planst Garten, ich Radreisen, von denen ich nicht weiß, ob ich sie fahren kann, ob es überhaupt noch Unterkünfte gibt, ob ich mein Zelt mitschleppen muss oder gar wild „lagern“. Die Radtour nach Mohrkirch steht, jetzt fange ich an, über Alternativrouten nachzudenken. Nach Wuppertal immer an der Wupper lang, oder über die Korkenziehertrasse? Oder drehe ich noch eine große Runde um S-H und besuche die Amsel, den biotom, die Krause, Olli und Sabine?

  3. Steffi sagt:

    Hach ist das aufregend!

  4. Nein die Wohnungen haben circa 70 m² und der Balkon circa 6-7 m²

  5. Das sind ja tolle Pläne und am Ende wird es sicher sehr gut werden aber auch viel Arbeit. Bei mir wird 2021 ein Umzug anstehen. Meine Hausverwaltung möchte meine Wohnung zu den benachbarten Büros hinzunehmen. Dafür haben sie mir in der Nachbarschaft eine fast baugleiche Wohnung angeboten. Sie bezahlen den ganzen Umzug und die Renovierung wird nach meinen Wünschen durchgeführt. Nach 15 Jahren wäre in meiner jetzigen Wohnung sowieso einiges nötig geworden, aber ein Umzug ist sicherlich doch etwas mehr Stress. Ich bin gespannt. Vor Juni wird es aber nicht dazu kommen. Ich muss mal sehen was ich dann mit meinem Balkon Projekt mache. Aber ich denke ich werde trotzdem pflanzen. Das muss dann halt alles auch umziehen. Sind ja nur 200 m

    • Fjonka sagt:

      Oh! Das ist natürlich klasse, wenn Du eine frisch renovierte, aber nicht schlechtere Wohnung bekommst! 200qm Balkon….. da ists vielleicht ganz gut, wenn Du jetzt erst anfängst, damit Du keine schon jahrelang großgewordenen Büsche oder Klettergewächse umziehen musst. 🤔Ansonsten wird es sicher auch aufregend und viel Vor- und Nacharbeit, auch wenn der eigentliche Umzug gemacht wird. Überwiegt diese Aspejt oder die Vorfreude?

    • Bibo59 sagt:

      Mir wurde ja nachgesagt, ich zöge eher um als einmal zu renovieren. Tatsächlich finde ich renovieren total nervtötend. Wie ein kleiner Umzug: Alles ausräumen, Möbel raus, Wo parkt mein Bett, wenn das Schlafzimmer fällig ist? Und wo schlafe ich? Wenn man sowieso alles ausräumen muss, kann man auch gleich umziehen.
      Umziehen fand ich hingegen immer spannend. Neue Gegend, neue Leute, neue Aussicht…
      Erstmal heißt es dann: Nie wieder umziehen. Das hält dann gerade mal ein paar Jahre.
      Gerade wo jetzt hier alles doof ist habe ich tatsächlich überlegt, wieder nach Norddeutschland zu ziehen, wo ein Cluster von Freunden lebt. Oder noch besser gleich auf die Kanaren.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s