abgekartet Nr.22

…mal wieder eine der Karten, die sehr, sehr lange gehangen haben, weil ich mich einfach nicht trennen konnte. Sie stammt aus einer längst vergangenen Zeit, nämlich der, zu der ich noch oft und gern und lange direkt vor dem Bienenkasten saß, zum gucken und hören und riechen und lernen und entspannen… und das hatte wohl die Freundin vor Augen, als sie diese Karte sah und für mich kaufte. Wie oft ich lächeln musste, weil ich mir die angeguckt habe, kann ich garnicht mehr zählen! Danke dafür MrsLion! ;-).

2011

Ich würde das ja noch immer tun, aber inzwischen sind unsere Bienen dazu zu zickig. „Wilde“ Vermehrung, in Fachkreisen auch „Standbegattung“ genannt, hat auch ihre Nachteile, nämlich, daß man nie weiß, ob verteidigungsbereites Erbgut mit übertragen wird (bei gekauften Königinnen wird ja normalerweise darauf geachtet, daß sie friedfertige Nachkommen haben)

Übrigens: da steht sogar noch der Bambus, hinter mir!!! Zehn Jahre her …. Wie dieZeit vergeht….

(Was ist denn bloß „abgekartet“? – klick)


Aussortiert

Tag 23, 12.3.: eine Postkarte 😉 Ins Altpapier.

Tag 24, 13.3.: ein mittelgroße Glasflasche/-dose mit Glasstopfen. Eigentlich kann ich sowas IMMER brauchen, aber diese hat ein Surf-Motiv draufgedruckt, unabschabbar. Mog i net! Zum Sozialladen

Tag 25, 14.3. eine selbstgestrickte „Halskrause“. Einige Jahre lang hab ich die sehr gern getragen, SEIT einigen Jahren nicht mehr. Wird aufgeribbelt und neu verstrickt.

12 Kommentare zu “abgekartet Nr.22

  1. pflanzwas sagt:

    Kann ich mir so gut vorstellen und die Karte ist sehr witzig 🙂

    • Fjonka sagt:

      Bald beginnt die Biebensaison wieder. Vielleicht sind sie ja in diesem Jahr wieder friedlicher. 🐝

      • pflanzwas sagt:

        🙂 Ist doch auch irgendwie gut, daß sie nicht alle nur lieb und folgsam sind. Ich finde, da wird es mit der Züchtung manchmal etwas übertrieben.

        • Fjonka sagt:

          Einerseits. Andererseits haben wir uns letztes Jahr elektrische Fliegenklatschen zugelegt. *g*
          Es ist meist eine Biene von ca 150.000. Aber wenn Dich diese eine Biene im ganzen Garten jagt, dann ist das äußerst unerfreulich. Und genau das hatten wir immer mal. Solange sie nur zickig werden, wenn ich mich direkt davorsetze, ist das für mich schade, aber gut für Biens, daß sie wehrhaft sind.

          • pflanzwas sagt:

            Echt, eine Mega-Zicke? Ist ja n Ding! Die ist hormonell wohl nicht ausgeglichen 😉

            • Fjonka sagt:

              So ungefähr. Jede Biene ist ja im Laufe ihres Lebens auch mal einige Tage Wächterin, und da liegt es an Genen und tatsächlich auch Pheromonen der Königin, wie agressiv diese Wächterinnen sind. Bei unseren ist es seit ca 3 Jahren so, daß immer mal eine einzige Amok läuft, die kommt dann sogar und versucht zu stechen, wenn man friedlich 30m entfernt hinten im Garten rumsitzt plötzlich an und will stechen. Und jagt Einen bis ins Haus. Und wennman nach ner halben Stunde wieder rausgeht, zack, ist sie wieder da. Da hilft wirklich nur ein gezielter Mord. Bisher hat man dann wieder Ruhe, bis die nächste Aggrowächterin nachwächst. Ist wirklich heftig!

              • pflanzwas sagt:

                Verrückt, daß wußte ich noch nicht, daß es sowas gibt, aber warum sollte es bei den Bienen anders sein, als bei uns 🙂 Wenn die dann gar nicht von einem ablassen, würde ich wohl auch handgreiflich werden. Die scheinen dann ja richtig fixiert zu sein. Wohl ne Schraube locker 😉

                • Fjonka sagt:

                  Eigentlich ist das eine sinnvolle Strategie. Wäre ich ein.Bär, der an den Honig will, hülfe es, mich zu verfolgen (und besser mit mehr als nur 1 BS 😉) Dummerweise verstehen Biens einfach nicht, daß ich (aufrecht, behaarter Kopf, evtl sogar dunkel – weshalb übrigens Imkeranzüge weiß sind) kein Bär bin.

  2. Myriade sagt:

    Du siehst richtig andächtig aus *schmunzel* Wobei man das ja bei den vielfältigen Fähigkeiten der Bienen durchaus werden kann

    • Fjonka sagt:

      Ja, durchaus!😊 Kann man, und das ist auch ganz richtig gedeutet- inzwischen bin ich etwas pragmatischer, aber manchmal kommen schon noch solche Anwandlungen durch

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s