Isobert 1 – Heizung

Der Energieberater war da. Und dessen Firma hat den schönen Namen ISOBERT 🙂
Ein Mann, der seit 30 Jahren in dem Bereich tätig ist, und zwar „auf Öko“, will heißen: der hat das schon allerhand mitgekriegt und gemacht. Sehr spannend für uns. Drei Stunden lang gab es Input, Input, Input!

Der Traum von Solarthermie ist allerdings ausgeträumt. Zu viel Schatten. Überall. Und die Kombi Wärmepumpe/ Heizung macht wenig Sinn: zu viel Technik, zu anfällig, zu teuer für zu wenig Nutzen.

Was bleibt sind Pellets. Seit ich weiß, daß es inzwischen welche gibt, deren Herkunft unproblematisch ist, bin ich denen gegenüber nicht mehr negativ eingestellt, aber schöner wäre es halt doch gewesen, ganz ohne „Verbrennen“ auszukommen. Eine Wärmepumpe wäre der Wunsch gewesen. Nuja, was nicht geht, geht nicht. Hilft ja nix.
Den Öltank für Pellets umzurüsten wird teuer und kompliziert: Erst die Reinigung, dann Innenaus- und -umbau. Da ists günstiger, den alten Tank abzubauen und zu recyceln und einen auf Pellets ausgerichteten hinzustellen.

Nun hat der Isobert sämtliche Daten aufgenommen (Fenster, Dämmungen, wo was wie viel und wie gut oder schlecht….), um uns demnächst eine Berechnung zu schicken, welche Kilowattleistung wir brauchen, und dann können wir einen Förderantrag stellen, der uns wahrscheinlich einige tausend Euro sparen wird.

Okay, so weit, so gut.

Von einer Ölheizung mit nur in Teilen gedämmten Leitungen auf eine Pelletheizung umzustellen, wird aber noch mehr Folgen haben als nur eine andere Heizung zu haben:

  • unser Keller wird kalt werden. Und, wenn wir dort weiter unsere Wäsche aufhängen, auch feucht. Denn die neue Heizung wird wesentlich weniger Abwärme produzieren. Das heißt dann auch,
  • daß wir die Treppe von unten dämmen müssen, damit keine Wärmebrücken entstehen, ebenso
  • müssen wir die beiden Wände dämmen, die den Kelleraufgang von beheizten Zimmern trennen (Bad und Flur)
  • und, damit die Kälte nicht hochkriecht, auch die Kellerdecke. Das war bislang an den vielen Leitungen gescheitert – wenn sich da eh alles ändert, kann man den Umbau wunderbar zum dämmen nutzen.

Okay, los gehts …. hoffentlich bald ….. den Heizungsmenschen hab ich schonmal angerufen – AB, mal gucken, ob und wann er zurückruft. Die Berechnung fehlt noch, trotzdem kanns nicht schaden, einen Termin wird es ja auch nicht übermorgen geben…. die Wartezeiten bei Handwerkern und Ärzten sind ja inzwischen überall legendär lange.
„Unsere“ Firma bietet wohl diese Pelletsheizungen an, soweit Isobert weiß: SolarFocus Er selbst hat diese: ÖkoFen
Ich will mich da in den nächsten Tagen büschen einlesen, bevor der Heizungsmensch und die Berechnung kommen und es konkret werden kann. Spannend wird noch, inwieweit Handwerker- und Materialmangel unsere Vorhaben beeinträchtigen…..

Aber da sind noch einige andere Dinge, die wir mit dem Isobert besprochen haben, die wir relativ kostengünstig mit recht großem Effekt tun können (und wollen)

Später….. 🙂

Werbung

8 Kommentare zu “Isobert 1 – Heizung

  1. Bibo sagt:

    Und ich habe voriges Jahr mal unseren Dachdecker gefragt, was denn kosten würde das Dach zu decken und der hat mir einen Riesenkostenvoranschlag geschrieben, was er da alles machen wollte mit Isolierung und größeren Fenstern, was für mich überhaupt keine Option ist, weil der Boden des Dachbodens ja gedämmt ist und somit den gesetzlichen Regelungen entspricht. Er versteifte sich aber darauf, das der Gesetzgeber das so vorschreibt. Hätte über die Hälfte dessen gekostet, was das kleine Haus gebracht hat. Also sagte ich: Dann eben nicht.
    Heute waren die hier um die Dachrinnen zu reinigen, da hat mir sein Mitarbeiter auf den Zettel geschrieben, dass das Dach alt sei und er gerne eine größere Luke hätte.
    Ich hätte beinahe gesagt, ich kann mir auch einen schlankeren Dachdecker suchen.

  2. ladypark sagt:

    Na, dann bin ich ja mal auf deinen nächsten Blogeintrag gespannt!
    Schade das mit dem Schatten.

  3. herzwild sagt:

    Wir sind bereits vor 1 1/2 Jahren umgestiegen und haben uns auf Anraten unseres Heizungsbauers für eine Fröling-Anlage entschieden. Der alte Öltank wurde entfernt und durch ein Pellets-Silo ersetzt. Wie das jetzt aussieht, ist hier zu sehen:

    https://tommayer.blog/2020/11/01/heizungstausch-abgeschlossen/

    • Fjonka sagt:

      Interessant!
      Gab es bestimmte Gründe, sich genau für diese Firma zu entscheiden? Und, viel wichtiger: seid Ihr zufrieden?

      • herzwild sagt:

        Unser Heizungsbauer hat mit diesem Hersteller sehr gute Erfahrungen gemacht und wir sind auch sehr zufrieden. Wir hatten bisher nur einmal Probleme, das lag aber an einem Rückschlagventil beim Speicher. Er hat auch die ganze Abwicklung wegen dee Fördergelder erledigt. Die Anlage läuft super und eigentlich muss ich nur monatlich den Aschekasten leeren und hin und wieder neue Pellets bestellen 😊

  4. a sagt:

    Ja, Robert ist klasse. Er hat bei uns den Ausbau oben mit Gaube und Spieß gemacht und wo es ging auch gleich das Dach vom Dachboden aus nachgedämmt. Einfach den Schlauch für das Isoflock in die Sparrenzwischenräume gehalten und vollgeblasen. Was Isolierung, Taupunkte etc. anbelangt ist er echt fit.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s