Vier von zwölf

Schon wieder der 25.! Die Zeit rennt!! In der letzten Zeit war es ebenso trocken wie letzten Monat naß, außerdem hat es jede Nacht noch gefroren, während tags die Sonne schien – bei 6-14° (ab Wochenende soll es wieder kälter werden) Ergebnis:

Es sieht nach wie vor recht winterlich aus um den Teich. Aber ich habe den ersten Molch gesehen! 🙂

Die Schneeglöckchen sind fast verblüht, dafür gibt es jetzt Scilla, Lerchensporn, Wald-Goldstern, Buschwindröschen und Co – und die allerersten Schlüsselblumen. Noch sehr zaghaft. Davon später mehr, wenn sie richtig aufgeblüht sind.

 

Werbung

3 Kommentare zu “Vier von zwölf

  1. ladypark sagt:

    Bei dir gibt’s also auch Scilla, ich finde die ja wunderhübsch! 😉

    • Fjonka sagt:

      Ich auch, aber bei mir bilden die keine Teppiche, sind mehr so hier und da. Die mögen übrigens überhaupt nicht, wenn man bei ihnen rumwühlt, sind deshalb auch oft eher unter Hecken oder auf im Frühjahr erst spät gemähten Rasenflächen und selten im Beet. Da ists ihnen wie vielen Zwiebel- und Knollenpflanzen zu unruhig.

      • ladypark sagt:

        Ah ok, ich habe einige unter meine Trauerweiden gepflanzt, da werde sie sich dann hoffentlich wohlfühlen und vermehren. Die anderen ins Beet. Mal schauen, wie es denen nächstes Jahr da geht.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s