Vorher und nachher

Gestern im Garten. Um elf war ich nochmal draußen, denn angekündigt war, daß ab mittags der seit Wochen ersehnte Regen fallen sollte

Nach Wochen ohne Regen knistert das vertrocknete Gras beim drüberlaufen. Auf den graslosen Pfaden staubt es bei jedem Schritt.

Leichte Restfeuchte im Moder ganz unten – die Amseln suchen sich geflohene Insekten mitten im Teich. Ringsum ist noch ein wenig grünes zu finden. Zu blühen schaffen nur noch Wegwarte, Nachtkerze, Odermennig und Gänseblümchen in diesem Bereich. Selbst der Klee lässt schlapp die Blätter verkrümpfeln.

Dann fing es an zu regnen.

Das ist am nächsten Morgen, heute, nach der ersten Regenphase, die von 13 Uhr gestern bis ca Mitternacht gedauert hat. Man beachte als Marker den Zulauf oben mittig im Bild, den Froschsitz ein Stück vor der Simse und/ oder den Ast rechts neben dem Zulauf.

Verrückt, das!

 

8 Kommentare zu “Vorher und nachher

  1. pflanzwas sagt:

    Der Unterschied ist so krass! So viel Regen hatten wir dann doch nicht. Hier waren es ein paar Stunden und ein paar Schauer. Hoffentlich kommt dann bald auch das Leben wieder zurück in deinen Teich.

    • Fjonka sagt:

      Das Dachwasser wird ja eingeleitet – das hilft 😉
      Es hat aber seither auch immer nochmal geschauert, trotzdem ist der Pegel schon einige Zentimeter gefallen.
      Ist bei Euch auch „durchwachsen“ das Wetter der Wahl?

      • pflanzwas sagt:

        Der Zulauf ist dann also das Wasser vom Dach oder wie? Echt, schon wieder was weg? Dann hat der Boden wohl ordentlich Flüssigkeit abgesaugt was? Durchwachsen? Hm. Heute war es größtenteils grau, aber mehr als einen dicken Schauer morgens gab es nicht und davor zuletzt am Freitag oder Samstag. Montag wieder Sonne und fast 25 Grad. Hier ist es noch recht dürftig mit Regen.

  2. Steffi sagt:

    Regen juhu, hier so ähnlich… zum glück als landregen über ein paar Stunden, mit vorherigem anregnen vorgestern…

  3. ladypark sagt:

    Wie schön, dass jetzt wieder Wasser im Teich ist. Ich frage mich, ob jetzt im September die Pflanzen nochmal neu austreiben, nachdem sie endlich Wasser bekommen haben. Oder ist das schon zu spät im Jahr?
    Ich war gestern den ganzen Nachmittag mit meinem Team draußen in Hamburg. Bei strömendem Regen haben wir einen Kollegen verabschiedet, wir hatten ihn zu einer Beatles-Tour eingeladen. Diesen einen Tag hätte der Regen ja nun auch noch warten können. 😉

    • Fjonka sagt:

      Je nach Pflanze, denke ich. Erstmal werden sie versuchen, die vorhandenen Triebe und Blätter wieder zu versorgen. Da bin.ich gespannt: wie viel ist wirklich tot, wie viel kann sich erholen?

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s