Zehn von zwölf

Na, wie geht’s dem Teich?

Hat wieder Wasser, aber der Pegel fällt täglich sichtlich. Jedenfalls bis gestern abend. Jetzt wird er wieder steigen, denn es soll die ganze nächste Woche über ordentlich regnen.

Der Findling links lag nach dem Regen kurz im Wasser, fast zugedeckt sogar (Ihr erinnert Euch an die Vorher-Nachher-Fotos?)… jetzt isser wieder am Teichrand.

Momentan würde ich mal auf ca 5-10cm Wasser „über Teichgrundmodder“ schätzen, mehr nicht.

Was sonst?

Der Herbst ist da. Nicht nur kalendarisch, sondern spürbar. Wenn die Sonne scheint, brennt sie- aber geh mal in den Schatten: sofort ists richtig kalt. Der Wein an der Hauswand wird rot, Blätter fallen … ja, es ist Herbst.

Wir haben schon ziemlich viel von unserer To Do-Liste abgearbeitet, dafür ist Neues nachgerückt, das ich zu notieren vergessen hatte. Nuja….

mir gehts deutlich besser, seit ich von der Hausärztin einen Vitamincocktail plus ein neues Medikament verschrieben bekommen habe, das mich besser schlafen lässt und die Schmerzwahrnehmung verändert. Seine volle Wirkung soll das nach ca 10 Tagen entfalten, aber den Einfluß auf den Schlaf hatte es ab Nacht eins. Mein Problem war ja nicht, nicht schlafen zu können, sondern, daß der Schlaf nicht erholsam war und ich oft aufwachte. Ersteres hat sich sehr gebessert.
Nichtsdestotrotz bin ich nicht wirklich glücklich damit, ständig Medikamente zu nehmen und tröste mich damit, daß auch diese frozen shoulder irgendwann auftauen wird. Und dann…..

12 Kommentare zu “Zehn von zwölf

  1. Steffi sagt:

    Schlafen ist wichtig, aber wem sag ich das…. Weiter gute Besserung. Und dem Teich einen steigenden Pegel, gerne nachts.

  2. ladypark sagt:

    Es freut mich, dass du mit dem Medikament gut schlafen kannst, ein wichtiger Schritt zum Kraft tanken und mit Schmerz besser umgehen zu können. 🙂

  3. Marianne sagt:

    …dann wird alles wieder gut!😁 Das wünsche ich dir!!😺

    • Fjonka sagt:

      Danke!
      Was macht denn eigentlich Dein Finger inzwischen?

      • Marianne sagt:

        So lala. Morgens und abends tut’s weh. Tagsüber mache ich meine Arbeit und zwischendurch die Übungen. Ich bin nicht zufrieden, aber schieb es vor mir her.

        • Fjonka sagt:

          Wie blöd!
          Aber schieben ist, glaub ich, keine gute Idee…

          • Marianne sagt:

            Das weiß ich wohl,aber alle sagen,ich müsse mich noch gedulden. Und das kann ich nicht mehr hören 🤮

            • Fjonka sagt:

              Ja, okay. Nur um sich das nochmal mehr anzuhören muß frau auch nicht extra zum Doc.
              Ich höre das ja nun auch schon lange – erst monatelang für die eine Schulter, dann für den Tennisellbogen, jetzt monatelang für die andere Schulter. Das schlimme ist: (zumindest bei mir): sie haben ja Recht. Momentan geht nur unterstützen beim aushalten, nicht heilen. Keine Ahnung, ob das für Dich genauso gilt. Aber ich hab eigentlich im Kopf, daß so ein Klappfinger recht schnell wieder gut war bei Freunden….

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s