Rheinland 2.0

Ich weiß es: erstaunlich viele derer, die hier regelmäßig mitlesen, kommen aus dem Rheinland. Entweder Auswanderer (wie der Drachenkater oder ich), Rückwanderer (wie Bibo), Dortgebliebene, Einwanderer  – alles dabei. Und denen sowie all denen hier, die an exotischen Gegenden interessiert sind, möchte ich mal ein Blog vorstellen, das im Rheinland „spielt“ und dort und in von dort erreichbarer Umgebung recht interessante Landschaften, Dörfer, Gegenden, Sehenswürdigkeiten vorstellt. Vielleicht findet ja der eine oder andere hier noch unbekannte Universen, die zu erforschen sich lohnen könnte  … Bitte sehr:

Gefangen in Köln 2.0

Das Blog ist ein Mischmasch, wie meines auch – es gibt auch Filme, Bücher, Musik… aber für mich immer wieder lesenswert sind die Beiträge über Wanderungen, Ausflüge und „Gegend“. Ihr könnt ja mal reingucken….

So. Also doch noch Sch***

schneepflug

Bisher nix dramatisches, ein wenig Schneeregen seit gestern, aber es bleibt liegen… Bleibt abzuwarten, ob wir uns einen Schneepflug werden bauen müssen, die Vorlage ist ja jetzt da 😉 Übrigens finde ich die unten im Foto stehende Seite sehr anguckenswert, ich hab mir schon einige Male Tränchen in die Augenwinkel gelacht….

Spread the words….

In letzter Zeit bin ich über so viele interessante und informative Artikel über so viele unterschiedliche Themen geradezu gefallen, daß ich nun doch auch einmal ein kleines „spread the words“ anbieten möchte. Es geht um unterschiedlichste Dinge, aber auf die eine oder andere Art immer um ein Thema- nämlich: wie ist das Leben (meins und das hier in unserer Gesellschaft), und wie will ich es haben. Und was kann ich tun, um möglichst nahe an letzteres heranzukommen? Ein Themenkomplex riesigen Ausmaßes ;-), der mich aber mehr und mehr beschäftigt.

Zu guter Letzt noch zwei Links, mit denen es so richtig schön leicht ist, beim konsumieren ein gutes Gewissen zu haben 😉

  • buch7.de : Bücher zum Normalpreis kaufen- und diese Firma spendet 75% ihres Gewinnes
  • Bildungsspender: in ganz normalen online-Läden einkaufen, aber über diese Seite dorthin klicken. Der „Bildungsspender“ bekommt dafür von den Läden etwas Geld- und spendet diese Vergütungen zu über 90%. Allerdings muß man für solche Einkäufe den Werbeblocker abschalten, da die sonst nicht registriert werden. Ein blöder Nachteil.

Außerdem – a propos konsumieren – gibt es für alles ressourcenparende Alternativen. Ich finde: die Frau hat Mut, damit auf diese Weise an die Öffentlichkeit zu gehen!

Geschützt: BOONG

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben. Veröffentlicht inSonst so Getaggt mit

Auf die Gefahr hin…

…daß Ihr vor gähnen eine Maulsperre bekommt

Ich hab noch einen Link zum Thema „Wahl“

Der Bundeswahlkompass läßt mehr Differenzierungen in Zustimmung und Ablehnung einzelner Thesen zu und empfiehlt nachher nicht eine Partei, sondern verortet die abgegebenen Meinungen in einem Spektrum zwischen sozial- konservativ oder -progressiv und wirtschaftlich links oder rechts. Das ist besonders nachher in der Auswertung recht interessant, zB war es bei mir so, daß mich die Gewichtung eines Bereiches in der Verortung total verschoben hat. Dann konnte ich mir anschauen, welche Antwort in diesem Bereich das warum verursacht hat, das macht das ganze für mich verständlicher als den Wahl-O-Maten, bei dem ich eigentlich nie kapiert habe, warum ich in die Nähe bestimmter Parteien gerückt wurde.

Allerdings ist die Bewertung der Thesen, die zu den Ergebnissen führen, schwieriger:  Nach mehreren „normalen“ Thesen plötzlich „Eine bundesweite Deckelung der Mietpreise ist nicht wünschenswert“ – Huch, ein „nicht“ mittendrin- muß ich nun zustimmen oder ablehnen, um zu sagen, was ich denke?? Sowas finde ich verwirrend. Aber gut, wir sind ja alle erwachsene Menschen, sorgfältig zu lesen ist angebracht…

Ach ja, noch was: anfangs werden verdammt viele persönliche Dinge abgefragt. Ich hab diese Sachen einfach unangegeben gelassen, macht nix, geht trotzdem.

Noch was von wegen Wahl

Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen hier auch wichtig, was für Positionen die Parteien zum Thema Tierschutz vertreten. Mir kamen beim Wahl-O-Maten und auch beim Parteiennavi die Themen Umweltschutz und Tierschutz zu wenig vor.

Wen’s interessiert, der sollte hier klicken  und runterscrollen (obwohl die Erfolgsbilanzen oben auch ziemlich interessant sind- aber im Grunde weiß man das ja alles, oder?) Da gibt’s immerhin einen Vergleich der Parteien-Positionen zum Tierschutz, wenn auch nicht zu Umweltschutz-Themen.

Harte Zeiten …

…werden nun, nachdem der Paradiesapfel wieder weg ist, auch kulinarisch wieder in der Villa Fjonka Einzug halten. Da kamen mir diese Tipps grad ganz gelegen….auslisten_küchentippsIch habe die website schon länger abonniert und amüsiere mich köstlich über Listen zu verschiedensten Themen…
Passend zu dieser Liste eine Geschichte aus den Zeiten, in denen ich noch ganz alleine hier wohnte. Da kam nämlich einmal im Jahr Komma, Freundin aus Münnerstädter Zeiten, zu Besuch. Dafür habe ich immer vorher groß eingekauft, schließlich wusste ich, daß sie viel gesundes ißt und wollte, daß sie findet, was sie mag.
Komma ist also angekommen, und tags drauf kniet sie sich so vor meinen Kühlschrank, guckt auf den vorhandenen Überfluß und sagt: „Meine Güte, wir müssen mal einkaufen gehen, Du hast ja wieder überhaupt nichts im Kühlschrank!“
Tja.

Übrigens hat der Listen-Macher mir das kopieren und veröffentlichen erlaubt, vielen Dank dafür.

Vor- und andere Urteile

Gerne würde ich hier mal einen Teaser abbilden, aber nuja, mit den Rechten am Bild ist das so eine Sache, und so muß ich Euch bitten, zu klicken, wenn Ihr ein paar wirklich spannende Karten nicht verpassen wollt.

Erstens gibt es da eine Umfrage unter an die 2000 Europäern aus unterschiedlichen Ländern über andere Europäer.
In welchem europäischen Land leben die hübschesten EinwohnerInnen?
Wer ist am trinkfestesten?
Wer hat den bescheuertsten Akzent, und wer den wenigesten Sinn für Humor.
Und welches Land ist, alles in allem, abgesehen vom eigenen, das beliebteste?
Solche Fragen.
Antworten?
Bitte, kann man hier gucken

Und dann gibt’s noch „Mapping stereotypes“. Für diese Internetseite braucht man allerdings relativ gute Englisch-Kenntnisse, denn wer da zB uns Deutsche als „Uhrsüchtige“, wer uns  als Teil der „Union der Workaholics“ betrachtet und wer als „schlaue Ärsche“, das versteht man sonst alles nicht (und einiges kann ich hier nicht wiedergeben, weil ich es nicht verstehe…). Denn auf dieser Seite gibt es  „Europakarten aus Sicht von ….“ – Griechen, Italienern, Amerikanern undundund. Ebenso USA-Karten. Oder …………………. witzig und interessant, das.

Viel Spaß beim gucken! Und ein Grüßchen aus dem Off 😉

Hübsche

Wem die Kommentar-Diskussion vor ein paar Tagen über hübsche oder weniger hübsche Männer Lust auf kucken gemacht hat, dem sei diese Seite anempfohlen

deshommesetdeschatons

Es gibt dort für so ziemlich jeden Geschmack was , man muß nicht mal  Männer gucken wollen 😉

Feucht

Es mag an meinem desolaten Zustand gestern gelegen haben, oder daran, daß ich eh rührselig und durch Musik beeinflußbar bin- jedenfalls möchte ich Euch dieses Ereignis, das mir gestern die Tränen in die Augen getrieben hat, nicht vorenthalten:

Heute schon gelacht?

Nein? Dann WTF, evolution? angucken

Ein Beispiel?

tumblr_mhyneaSLn11s3yrubo1_1280

Dark thoughts keep evolution awake some nights. It tosses and turns for hours, tormented by visions of creatures too twisted for anyone else to see—creatures, like the stargazer fish, that it knows no decent natural force would ever even imagine. In a desperate attempt to feel normal evolution tries to bury these demons within the murky sand of its subconscious. Deep down, though, it knows that this is a futile effort—that sooner or later, the beasts will creep back out.

*grins* – und davon gibt’s mehr: mal gibt’s Dialoge mit „Evolution“, mal wird sie direkt angesprochen, mal führt sie Selbstgespräche- und immer gibt es dazu seeeeehr passende, faszinierend-häßlliche Tiere zu sehen. Klasse, das! Ich jedenfalls hatte Späßken und hab’s jetzt abonniert.

Ein dreifach ui …

… für Nikita Nomerz und diese wunderbaren Gemäuer-Gesichter – sind dolle Dinger dabei!!!

Ein Beispiel: Gesicht

…und hier gibt’s mehr davon: klicken

Übrigens hab ich (paßt optisch dazu) festgestellt, daß ich wohl auch schon einmal richtig bekannte Kunst einfach so entdeckt hatte: dieses Hochhaus hier findet sich in einer langen Liste ähnlicher Werke hier wieder. Huch!

fufftein

sagt man in Angeln, wenn man woanders sagt „jetzt ist aber Schicht im Schacht“ oder „Ende Gelände“ oder „Schlußausende!“ oder „Jetzt langt’s“ oder….

Mir langt’s grad mit schlechten Nachrichten. Das Wetter ängstigt mich und macht mir schlechte Laune gleichzeitig, ringsum Griechenland-Pleite, Berlusconi-comeback und fast-schon-Erlaubnis von Frecking (oder wie heißt das, wo sie mit giftigem Zeug das Erdgas aus dem Boden holen?), schlechtes Weihnachtsgeschäft, Kopfweh und schlechter Schlaf- ich hatte mal endlich wieder was gutes nötig! Und ich bin auf was gestoßen, nämlich eine website, die ich extrem spannend finde- sowohl inhaltlich als auch in der Aufmachung ist sie, so finde ich, etwas ganz besonderes.

Eine andere, zukunftsfähige Kultur des Lebens und Wirtschaftens entsteht nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse oder moralische Appelle. Sie wird in unterschiedlichen Laboren der Zivilgesellschaft vorgelebt und ausprobiert.

Verantwortungsbewusste Unternehmer, kreative Schulleitungen, Bürgerinitiativen, studentische Start-ups oder einzelne Bürgerinnen und Bürger zeigen, dass man das Unerwartbare tun kann. Sie nutzen ihre Handlungsspielräume, um zukunftsfähige Lebensstile und Wirtschaftsweisen zu entwickeln. Sie fangen schon mal an.

FUTURZWEI macht es sich zur Aufgabe, dieses Anfangen gesellschaftlich sichtbar und politisch wirksam zu machen. Auch das 21. Jahrhundert braucht Visionen von besseren, gerechteren und glücklicheren Lebensstilen. In unserem Zukunftsarchiv erzählen wir, wie solche Visionen ganz handfest in Wirklichkeit verwandelt werden. Und dass Veränderung nicht nur möglich wird, sondern dass sie auch Spaß macht und Gewinn an Lebensqualität bedeutet.

FUTURZWEI ist kein Netzwerk und keine Community, sondern eine gemeinnützige Stiftung, die ihre Mittel für das Projekt einer zukunftsfähigen, enkeltauglichen Gesellschaft einsetzt.

So die Selbstdarstellung. Und meiner Meinung nach machen sie das richtig gut. Im Zukunftsarchiv gibt’s „Geschichten vom Gelingen“, also schon umgesetzte Ideen und Projekte. Die Nachrichten aus der Wirklichkeit zeigen Nachrichten aus einem Paralleluniversum, in dem alles ein bißchen anders gelaufen ist (man kann zB von Thilo Sarrazins Klage gegen Überfremdung erfahren- er fühlt sich überfremdet durch all die Mikroorganismen in seinem Körper *g*) undundund. Ich habe schon allerhand auf der Seite herumgestöbert (nachdem ich erstmal kapiert hatte, wie das geht) und habe lauter interessante, gute Dinge gefunden, die, so finde ich, zum mit-anfangen anstiften. Nur die Rubrik „Schöne Welt“ ist dann doch etwas anders als die Überschrift vermuten läßt.

Guckt doch mal rein, hier ist FuturZwei – gleichzeitig halte ich mit diesem Blogbeitrag natürlich meinen Schwur 😉 aber ich hätte ihn auch geschrieben, wenn ich nicht hätte schwören müssen. (Und man kommt auch ohne Schwur rein)

Luja, sog i!

Hat die EU also den Nobelpreis gewonnen.

Mein erster Gedanke war: „Was soll denn der Quatsch? So ein Preis sollte doch wohl an Personen gehen, nicht an ein Staatenkonstrukt, oder?“ Mein zweiter: „Was soll die EU mit 930.000 Euro? Einer Menschenrechtsorganisation irgendwo  Jottwede hätte das wirklich weitergeholfen, für die EU sind das peanuts“

Achja, aber die EU, das ist ja WIR. Genauso wie wir WIR Papst wurden oder Fußballweltmeister, haben jetzt also WIR den Nobelpreis bekommen…

Ich bin nicht die einzige, die das irgendwie ziemlich merkwürdig findet. Aber Andere haben bessere Ideen, wie man diese Ansicht mal eben fix in einem Satz kundtun kann, so daß es auch noch richtig lustig ist. Per twitter.

@Nico „Ich hatte meinen ersten Friedensnobelpreis erst mit 50 erwartet, aber dennoch: humbled.“

@raketenmensch „Es wird das Jahr kommen, da geht der Friedensnobelpreis an Putin. Und der für Physik an Ratzinger.“

@Riebfrau „Hoffentlich kommen die mit dem Nobelpreis nicht ausgerechnet heute, die Wohnung ist unaufgeräumt und ich wollte den Haaransatz nachfärben.“

Dieser raketenmensch hat übrigens ähnliches gedacht wie auch wir beim weiteren drüber-schnacken: Erst Obama (wieso der den bekommen hat, war mir damals schon ein Rätsel. Ok, er hat ein paar Amis heftig motiviert, aber das war’s doch dann auch zu dem Zeitpunkt so ziemlich…. zu mehr hatte er ja da noch nicht mal Zeit gehabt), jetzt die EU, und damit sich auch Niemand benachteiligt fühlt, kommt dann wohl demnächst erst Putin und danach irgendein hohes Tier aus der KP in China, oder wie???

Ok,ok, ist schon wahr: einige Jahrzehnte Ruhe und Frieden in einer Gegend, wo man sich früher sehr regelmäßig die Köpfe eingehauen hat- das ist schon was. Und doch…..

Guckstu hier, siehstu ’ne slideshow mit mehr tweets zum Thema. Und guckstu da, dann gibt es einen ernsteren Artikel dazu, der, so finde ich, lesenswert ist. Inclusive kontroverser Kommentare.