Kleinvieh

KleinviehLang, lang ists her….. 😉 Die Prioritäten liegen derzeit einfach an anderer Stelle, was nicht heißt, daß ich mit dem meisten, das ich angefangen habe, nicht weitermachen würde. Dem meisten, denn: das leidige Thema „Abwaschschwämme“ ist nach mehreren unbefriedigenden Versuchen mit unterschiedlichem Ersatz vorläufig beendet – mit dem Kauf eines Pakets „Glitzi“-Schwämme. Ich halte aber weiterhin die Augen offen.

Und da meine Zähne sehr schmerzempfindlich wurden, bin ich vom Pulver auf Bio-Zahnpasta aus der Tube umgestiegen. Bisher merke ich leider keine Verbesserung. Werde mal den Zahnarzt befragen, ob es überhaupt daran liegt/ liegen könnte, schlimmstenfalls muß ich zurück zur normalen Supermarktzahncreme.

Aber jetzt zu den Neuigkeiten, und sie haben mit meiner Häkelei zu tun, die ich ja in ihren Anfängen schon vorgestellt hatte. Ihr habt viel geraten, aber Niemand ist drauf gekommen, jetzt die Auflösung:

Ein Säckchen ists! Gehäkelt, um Efeublätter hineinzutun, um dies in die Waschmaschinentrommel zu packen, um damit meine Wäsche zu waschen.

Inzwischen haben wir drei Ladungen gewaschen und keinen Unterschied zum vorher benutzten, gekauften Waschmittel bemerkt. Allerdings muß ich ehrlich zugeben, daß das nichts heißen will, denn meist gehts nur darum, Gebrauchsgerüche herauszukriegen, weniger um Flecke, die man bemerken würde, wären sie noch drin. Was sie allerdings oft genug auch beim gekauften Waschmittel noch sind, nebenbei bemerkt. Die Gerüche jedenfalls gehn raus, auch mit Efeu.

Die Efeublätter kommen nach dem waschen auf den Kompost. Momentan gibts noch Nachschub aus der Hecke zum Nachbarn, allerdings wird das nicht ewig währen, dort ist nicht so viel. Anpflanzen mag ich keins, ist mir zu invasiv, und Platz dafür wäre nur an Stellen, wo’s problematisch wird, wenn’s groß wird. Also ist dieser Versuch erstmal zeitlich begrenzt. Aber im Herbst gibt’s dann ja Kastanien, und aus denen kann man auch auf Vorrat Waschmittel herstellen….

Kleine Ergänzung nach einigen Wochen: zumindest wer ein solch löchriges Säcklein benutzt wie ich sollte drauf achten, die Stiele nicht mitzuverwenden. Die hingen nämlich alle im Flusensieb und haben das verstopft….. *g*

Die April-Einab startet heute, da bin ich dabei 🙂

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kleinvieh.

44 Kommentare zu “Kleinvieh

  1. kleene sagt:

    Hallo Du!
    Das klingt aber simpel – fast zu einfach, als dass man glauben könnte, dass es klappt?! Nur Efeu rein, nix weiter?? Das wär ja mal was. Bisher wasche ich die Windelwäsche mit selbstgemachtem Waschmittel (Soda und Kernseife), die normale Wäsche mit „sanftem“ konventionellem Waschmittel – mir fehlten doch die Enzyme, die doch mehr Flecken aus den (Kinder-)Sachen rausgewaschen haben.

    Aber ich probiers mal aus! (Grade was den Wäschegeruch angeht, wäre das wirklich super mit dem Efeu)

    Liebe Grüße
    Anja

    • Fjonka sagt:

      Ja, teste mal und gib gern hier Bescheid!
      Ich habe übrigens Entkalker zugegeben, denn wir haben hier SEHR hartes Wasser.
      Und Flecken – da ich eh lange schon mit Baukstenwaschmitteln wasche, in denen kein Bleichmittel ist, behandele ich Flecken mit Gallseife vor, seit Jahren schon. Ist allerdings beim gesitteten Erwachsenenhaushalt nicht oft nötig 😉
      Ich habe ein richtiges STÜCK Gallseife, verpackungsarm in einen Karton eingerollt, kann man rausschieben wie einen labello und dann anfeuchten und damit den Fleck einreiben. Ab in die Wäsche damit, fertig.

      • kleene sagt:

        Danke für Deine Antwort!
        Sollte der Efeu eigentlich frisch gepflückt sein?

        Mit Gallseife hab ich auch gute Erfahrungen gemacht, da sind ja sozusagen natürliche Enzyme drin. Da hat eine Bekannte auch schonmal überlegt, die ins selbstgemachte Wami zu raspeln….

        Stark verschmutzte Kleidung weiche ich gerne in Waschsoda ein – das klappt ganz gut!

        • Fjonka sagt:

          Ob der Efeu frisch gepflückt sein muß, das weiß ich garnicht – ich habe bisher jedenfalls frisch gepflückt, und die anderen Blogs, die Efeu als Waschmittel beschreiben, schreiben auch immer von frischem….

  2. aurelia1968 sagt:

    Hallo Fjonka,
    ich habe auch extrem Empfindliche Zähne und traute mich lange nicht von der Elmex Sensitive umzusteigen, aber jetzt habe ich seit zwei Monaten die Lavera basis Sensitiv im Gebrauch und sie funktioniert super. Die Zähne sind noch unempfindlicher geworden und etwas weißer sind sie auch 🙂
    Vielleicht hilft dir das ja auch. Sie ist zwar in einer Plastiktube aber sie hat kein Mikroplastik im Inhalt und das ist ja auch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

    Lg Aurelia

    • Fjonka sagt:

      Danke – da ich ja eh schon wieder „auf Tube“ bin, ist das durchaus ein guter Tipp. Schade ists trotzdem…. war so fein, das mit dem Pulver ganz ohne Müll….

      • aurelia1968 sagt:

        Ja stimmt, aber bevor man nichts mehr Essen kann weil die Zähne so weh tun ist es glaub ich vertretbar mit der Tube 🙂
        Berichtest du dann mal wie sie dir bekommt?

        • Fjonka sagt:

          Kann ich gern. Wird aber noch dauern, derzeit nehm ich eine BIO vom Herrn F. mit, die funktioniert auch – aber eingeschränkt – besser als mit dem Pulver, aber immernoch schmerzempfindlich. Dabei hatte ich vorher immer ganz stinknormale Blend-a-med….

  3. claudia sagt:

    Meine Zähne werden schmerzempfindlich, gerade wenn ich normale Zahnpasta benutze. Biozahncreme hab ich nie benutzt, bei mir hilft eine Mischung aus Schlämmkreide und Xylit. Was von beidem, weiß ich nicht, habe immer gemischt…

    • Fjonka sagt:

      Interessant – vielleicht teste ich das mal aus!
      Wo kaufst Du denn diese Zutaten? (kenne wohl die Namen, habe aber keinerlei Vorstellung, was das ist und ob mans eher in Apotheken oder im Bioladen oder wo sonst bekommt)

  4. W. Bönisch sagt:

    Ich habe diverse Alternativwaschmitel ausprobiert (Waschnüsse, selbstgemachtes, Kastaniensud). Am Ende ist bei mir die Erkenntnis geblieben: für Erwachsenenkleidung ohne Flecken, die eigentlich nur mit Körperschweiß und Geruch „beschmutzt“ sind, sind es gute Alternativen. Sobald aber wirklich Flecken auf den Waschmitteln sind, die man regelmäßig auf Kinderkleidung beispielsweise findet, versagen sie. Dann muß man die Flecken vorbehandeln, was bei Kinderkleidung ein richtiger Aufwand ist. Oder Fleckensalz nutzen. Daher bin ich zum Frosch-Waschmittel umgestiegen und fahre damit wirklich gut. Hier mal eine ausführlichere Erklärung dazu http://lebenmitgenuss.blogspot.de/2015/04/wachmittel-waschnu-selbstgemacht.html

    • Fjonka sagt:

      Da mein Kommentar dort im Blog wie so oft bei „blogspot“ einfach verschwunden ist, schreibe ich ihn hier dazu:
      Interessanter Beitrag – und die Ergebnisse sagen mir: prima, ich werde mit meinen Waschmittelplänen vorankommen – denn bei uns gibts keine Fleckproduzenten 😉
      Allerdings könnte ich mir auch gut vorstellen, daß es mit Efeu oder Roßkastanien plus Gallseife auch mit den Kindern funktioniert. Denn WENN ich mal Flecken habe, so musste ich die auch bei herkömmlichem Waschmittel (und bei „Frosch“, das hab ich auch genutzt) mit Gallseife vorbehandeln, um sicher sein zu können, daß sie weggehen.

  5. a sagt:

    Das Problem mit den Zähnen hatte ich bei den ersten Biozahnpasten auch. Ich habe mir dann angewöhnt einfach alle paar Tage mal die konventionelle Zahnpasta zu benutzen. Das hat schon gereicht! Nachdem ich auf Weleda umgestiegen war, hatte ich übrigens keine Probleme mehr. Momentan steige ich gerade auf Heilerde um, was mir erstaunlich gut gefällt. Ob das alleine reicht, kann ich aber noch nicht sagen…

  6. Bibo59 sagt:

    So, ich habe es wieder getan. Färbt nicht, Mief ist weg.

  7. satayspiess sagt:

    Kann ich bestätigen, die Zahn-Sache. Bei mir geht bewiesenermaßen auch nur „Sensitiv“-Zahncreme.

  8. Lilli sagt:

    Ich zerschneide die Efeublätter, gebe sie in einen Teekrug und übergiesse sie mit warmem (nicht kochendem) Wasser. Sobald abgekühlt teste ich obs beim Rühren leicht schäumt, dann seie ich durch ein Sieb portionenweise ab in Schraubdeckelgläser für den Transport in die Waschküche. Das Efeu-Waschmittel ist schon leicht grünlich, aber bisher hat nie etwas abgefärbt und alle Wäsche ist sauber.
    Wenn ich aber einen richtigen Flecken habe weiche ich das Wäschestück ein und behandle es mit Gallseife (das eine Stück hält sich schon ewig) etwas vor.
    Über den Winter habe ich jetzt mit Kastanien gewaschen, die machen am Anfang etwas mehr Aufwand mit trocknen und zerkleinern, aber ansonsten mache ich genau das gleiche wie mit dem Efeu und bin auch sehr zufrieden.

    • Fjonka sagt:

      Gibt es einen bestimmten Grund, warum Du Dir ein Flüssigwaschmittel draus machst und nicht die Blätter einfach so benutzt?
      Ist ja doch aufwendiger…. aber man muß nicht jedesmal frische Blätter sammeln vorher – wie lang hält denn so ein angesteztes Waschmittel?

  9. Hallo Fjonka!

    Dein Efeusäckchen ist super geworden, eine ganz tolle Idee! Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    Ich bin auch gerade in der Experimentierphase. Derzeit waschen wir mit verschiedenen Waschmitteln. Unter anderem auch mit Waschnüsse – bevor jemand schreit, ich weiß alles und hätte sie auch NIE gekauft, aber sie sind im Kostnixladen übrig geblieben und keiner wollte sie haben. Heute habe ich noch 2 Beutel nach bekommen. Und bevor sie keiner haben will und sie dann am Müll landen, ist es noch besser, ich verwende sie denke ich.

    Der Plan ist, Kastanien zu testen, wir haben sie im Herbst auch schon gesammelt, aber bis jetzt kommen wir noch mit den geschenkten Waschnüssen aus.

    Wir werden die Kastanien aber unbedingt vor dem Herbst testen, da wir dann vermutlich darauf umsteigen werden.

    Efeu hätte die Nachbarin, aber da bin ich irgendwie skeptisch, ich weiß auch nicht so genau warum. Vielleicht wegen den Grasflecken an den Knien der Kinder, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass Efeu sauber wäscht statt Flecken zu hinterlassen? (Also ich habe jetzt keine Fleckenprobleme, nur die Erinnerung an die Grasflecken meine ich und Efeu ist auch so grün…)

    lg
    Maria

    • Fussel sagt:

      Ich hab auch schon Efeu probiert – geht prima. Wäscht genausogut wie Waschnüsse.
      Ich hab bisher aber auch immer aufgegossen und die Flüssigkeit verwendet, um Flecken zu vermeiden, das ging gut. Diese Flüssigkeit hält sich aber nicht sehr lange, nach 3 Tagen bei Zimmertemperatur kann das schon mal anfangen zu stinken und dann ists auch nicht mehr gut zum Waschen.
      Aber man muß das Zeug schon mehrere Stunden stehen lassen, bevor es verwendbar ist. Meist lasse ich es über Nacht bis zu 24 Stunden.
      Man muß aber gelegentlich mal eine Ladung mit Waschmittel einschieben, sonst vergrauen die Sachen zu sehr (das Problem gibt es auch bei Waschnüssen).

  10. Antonia sagt:

    Das ist doch was. Man kann nicht den ganzen Tag auf Nachhaltigkeitsmission sein.
    Und das Efeu schafft auch stinke-Socken? Ich bin momentan total verzweifelt angesichts der Waschmittel Problematik. Nix wäscht langfristig den Schweiß ordentlich raus. Mittlerweile hab ich das Gefühl der ganze Kleiderschrank stinkt trotz waschen. Eigene Mischungen, Waschnüsse, Sonett, Sodasan. Nix konnte mir wirklich helfen. Ich will aber nicht zurück zum herkömmlichen Waschmittel. Das vertragen die Kinder schlechter…

    • Fjonka sagt:

      Also, das kann ich Dir nicht sagen – so doll ists bei uns nicht damit. Aber man kann auch ein paar Tropfen Duftendes dazutun, allerdings übertüncht das ja nur…. wie auch bei Waschmittel…
      ausprobieren 🙂

    • Hallo Antonia!

      Zum Thema Geruch habe ich nur Probleme, wenn die Wäsche länger braucht zum Trocknen. Je schneller sie trocknet, desto effektiver ist der Geruch weg.

      Vor allem wenn die Wäsche im Freien an der Leine trocknet riecht sie super gut.

      lg
      Maria

    • Fjonka sagt:

      Lustig: der EINAB-Beitrag nach meinem https://antetanni.wordpress.com/2016/04/10/antetanni-sagt-was-natron-fuer-die-fusspflege/ gibt einen Tipp zu Schweißfußgeruch:
      “ Helfen kann es auch, Socken mit Natronpulver zu waschen, dazu gibt man bei der Wäsche zusätzlich zum Waschpulver zwei Teelöffel Natronpulver ins Fach für den Weichspüler. Die Socken nehmen das Natron auf und neutralisieren den Geruch dann direkt an den Füßen.“
      🙂

    • Marlene sagt:

      Hab die Lösung ehrlich gesagt auch noch nicht gefunden. Die Maschine hab ich geschrubbt und auch öfter mal heiß gewaschen, statt nur 30 oder 40 Grad. Natronpulver probiert und alles mögliche. Aber Efeu hängt an meiner Arbeitsstelle ja genug, vielleicht probier ich das mal aus 😀
      Danke Fjonka fürs Mitmachen bei EiNaB!
      Marlene

    • Fussel sagt:

      Ich hab gelesen, daß bei Wäsche mit intensivem Schweißgeruch eine Spülung mit Essig hilft. Also etwas Essig ins Weichspülerfach. Der Essiggeruch soll beim Trocknen restlos verfliegen.
      Eigene Erfahrung damit hab ich aber nicht.

    • Maenade sagt:

      Noch nicht ausprobiert, aber von einer Freundin empfohlen bekommen: Die stinkenden Stellen (Achseln von T-Shirts etc.) mal in billigen klaren Alkohol einlegen, das würde die Bakterien töten. Keine Ahnung, ob das Probleme mit den Farben schafft, aber sie meinte, gegen den Geruch würde es helfen.

    • Sulevia sagt:

      Wenn was stinkemäßig nach Schweiß riecht vorher mit kaltem Essigwasser auswaschen.

      Schlämmkreide bekommst Du in der Apotheke (oder im Malerbedarf 🙂 )ich verwende sie auch ausschließlich zum Zähne putzen.

      Für die Flecken der Kinder hab ich aus Waschnusssud eine Fleckenseife gesiedet – die reibe ich vorher auf die Flecken – geht bis auf manche sehr hartnäckige Flecken (die auch mein vorheriges Waschmittel nicht geschafft hat) fast alles gut raus

  11. teff42 sagt:

    von Waschen mit Efeu habe ich noch nie gehört. Praktisch, dass mein Efeu das Badezimmerfenster zuwuchern möchte, Dort steht auch meine Waschmaschine. Was muss man beim Efeu-Waschmittel beachten?

  12. Bibo59 sagt:

    Wäre ich nie drauf gekommen, weil ich das Efeu einfach in ne Socke stopfe.
    Ich habe vorgestern ganz viel Efeu zurückgeschnitten. So viel kann ich gar nicht waschen, wie ich Efeu habe. Aber ich habe das Efeu auch noch nicht so verinnerlicht, dass ich regelmäßig damit wasche.

  13. petra sagt:

    …färbt Efeu nicht? Ich hatte mit Waschnüssen experimentiert und gebrauche nun das herkömmliche Frosch-Waschmittel – weil bei uns auch ne Menge Flecken anfallen. Ein Kompromiss, aber immerhin weniger Abfall.

  14. PurpurBête sagt:

    Ich kann keine Zahncreme aus dem Bioladen benutzen. Ohne Fluor tun mir die Zähne auch saumäßig weh. Klingt, als wäre es bei dir dasselbe.

    • Fjonka sagt:

      Ohje, ich habe das auch schon befürchtet, weil ichs hier und da mal gelesen hatte – werde aber vor einer Rück-Umstellung trotzdem noch den Zahnarzt befragen, muß da eh hin.

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s