Prädikat: nicht lernfähig!

Gestern:
Gehe raus in den Garten. Die Sonne scheint, wie schön! Möchte mich ausruhen, diese erste Arbeitswoche nach drei Wochen „krank“ hat es in sich: gleich FÜNF Tage (normalerweise arbeite ich ja 3 oder 4), und dann ist der eigentlich freie Tag auch noch von zwei Stunden Arbeit unterbrochen, Notfall. Sowieso ist „ausruhen“ relativ: Termine und in diesen einen freien Tag gepacktes sind bereits erledigt oder warten noch.

Also einmal durch den Garten schlendern, dann schön mit dem Buch hinsetzen und die Sonne genießen!

Anderthalb Stunden später finde ich mich neben einem großen Haufen Ranken und Zweige wieder, der Rücken schmerzt, die Hände ebenso. Huch, was ist passiert?????

Bei meinem Gang war mir aufgefallen, daß die böse Sigone derzeit lange Ranken bildet und vom Tunu-Gebüsch aus auf dem Weg ist, Gebiete zurückzuerobern, aus denen ich sie bereits erfolgreich verbannt hatte. Das geht natürlich nicht, also weg mit den Ranken – und dann auch gleich samt der Wurzeln, von denen sie ausgehen. Zwei Meter entfernt. Mitten im Gebüsch. Da sind noch viel mehr…. und da…. und da….. und – was ist DAS!? Der Hartriegel hat Bodenabsenker gebildet, die schon Wurzeln getrieben haben …. das will ich da aber nicht, so hat das Pfaffenhütchen, das ich dorthin umgepflanzt hatte, keine Chance! Raus damit….

Tja. Heute und morgen arbeiten mit Händen, die nur schlecht greifen können und einem Rücken, der trotz Massage zwickt und zwackt.

Prädikat: nicht lernfähig!

Und jetzt setze ich mich mit meinem Zweitfrühstück GANZ IN RUHE IN DEN SONNIGEN GARTEN

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde in Garten veröffentlicht und mit getaggt.

4 Kommentare zu “Prädikat: nicht lernfähig!

  1. Lopadistory sagt:

    Warum nur, kommt mir das so bekannt vor…😉

  2. ladypark sagt:

    Du musst dir deinen Ruheplatz im Garten direkt vor die Tür des Wintergartens legen, dann kommst du gar nicht erst an all den Baustellen vorbei. Oder du setzt dir eine Augenbinde auf, gehst mit einem Langstock zum Lieblingsplatz und machst die Augen erst wieder auf, wenn du bequem in der Sonne liegst. 😉

    • Fjonka sagt:

      *lol* – im Grunde macht mir die rausreißerei ja immer ziemlich viel Spaß, wenn bloß die Folgen bei den alten Knochen nicht so heftig wären…. wollte ich mich davon abhalten, müsste ich die Augenbinde allerdings aufbehalten.
      Vor meinem Bericht habe ich übrigens zwar auch wieder einen Gebüschrand von Sigone befreit, aber wirklich nur so wie auch gestern geplant: Ranken wech, Rest wann anders. Und mich tatsächlich bis jetzt lesend in die Sonne gesetzt.
      Und nun auf zur Arbeit….

Platz für Klönschnack ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s